Exefest 2019 Feuerwerk über Rathaus 

Kommen und Kultur erleben

Veranstaltungen für Erwachsene

Veranstaltungen in 2022

Sommerintermezzo - "Wie Windeswehen in gemalten Bäumen"

Musikalische Lesung mit Texten der Dichterin Mascha Kaleko mit Madeleine Giese und Rainer Furch
begleitet und untermalt vom renommierten Duo ICstrings

Am Dienstag, 26. Juli 2022, 19.30 Uhr, Joseph-Krekeler-Platz, in Kooperation mit dem Kulturamt



Ein Portrait aus Briefen, Tagebuchnotizen, Erzählungen und Gedichten, gelesen von Madeleine Giese und Rainer Furch, begleitet und untermalt vom renommierten Duo ICstrings - Caroline Busser, Violoncello und Ivan Knezevicz, Violine.

Rainer Furch, geb. 1964 in Neuwied, studierte Germanistik, Anglistik und Philosophie in Mainz und absolvierte anschließend eine  Ausbildung zum Schauspieler in  München.

Seit  27 Jahren spielt er im Festengagement, seit 2001 im  Ensemble des Pfalztheater Kaiserslautern (zuletzt Titelrolle in "Macbeth", Hagen in "Die Nibelungen" sowie Willy Loman in „Tod eines Handlungsreisenden“). Er ist Sprecher beim SWR und SR und arbeitet regelmäßig für Film und Fernsehen.

Rainer Furch ist Autor zahlreicher musikalisch-literarischer Programme. Mit diesen war er in den letzten Jahren immer wieder mit seiner Frau Madeleine Giese in Pirmasens zu Gast.

Madeleine Giese, geboren 1960 in Lebach/Saar. Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. 1982-2001 diverse Schauspiel-Engagements in Süddeutschland, Studium der Theaterwissenschaft. Seit 1987 Textbeiträge für Kabarett, Rundfunk und Theater. Seit 2002 freiberufliche Autorin von fünf Kriminalromanen, einem Roman ("Galgenheck" 2014), mehreren Krimi-Dinnern, Hörspielen und Theaterstücken für Kindern und Erwachsene (u.a. "Wo fängt die Wand an?"). Seit 2009 ist sie feste Autorin für den ARD Radio Tatort. Aktuell in der ARD Audiothek der neue Radio Tatort „Im Dunkeln“ und die Kurzhörspielserie „Nebel heißt Leben rückwärts“.


Mascha Kaleko, Jüdin, wurde 1912 in Galizien als Tochter eines russischen Vaters und einer österreichischen Mutter geboren, wuchs in Berlin auf und war dort eine literarische Berühmtheit, bewundert u.a. von  Hermann Hesse und Thomas Mann.

In den 30er Jahren waren ihre ironischen, zärtlichen, melancholischen, sarkastischen "lyrischen Stenogramme" in aller Munde, ihre wenigen Gedichtbände waren (und sind wieder) Bestseller. Wiewohl ihre Verse an Kästner, Tucholsky, Ringelnatz und Heine erinnern - ihr Ton ist unverwechselbar und macht süchtig.

Vor den Nazis floh Mascha Kaleko 1938 mit ihrer Familie nach New York, lebte später in Israel und starb vereinsamt und nahezu vergessen in Zürich.

 „Mein schönstes Gedicht? Ich schrieb es nicht. Aus tiefsten Tiefen stieg es, ich schwieg es.“



Einlass ist ab 18.30 Uhr. In der Pause besteht die Möglichkeit zum Getränkekauf am Stand des Hotel Kunz.

Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in die Festhalle verlegt.

Eintrittskarten zum Preis von € 19,00 sind ab 16. Mai 2022 im Kulturamt Pirmasens, Rathaus, Exerzierplatz, erhältlich. Verbindliche Reservierungen sind unter Telefonnr. 06331 842-353 bzw. 06331 842-352 möglich.


Lesungen im Herbst



"Traube, Liebe, Hoffnung - ein guter Wein ist ein Gedicht"


Szenische Lesung mit dem Texttaxi Kerstin Bachtler und Bodo Redner, mit kleiner Weinprobe


Am Samstag, 10. September 2022, 19.30 Uhr, Carolinensaal


Kerstin Bachtler und Bodo Redner, schick gekleidet, lachend mit jeweils einem Rotweinglas in der Hand

Im wahrsten Sinne des Wortes!

Wein ist weit mehr als einfach nur der vergorene Saft der Traube. Er ist Lebenselixier, Heilmittel, heiliger Trank, Genuss, Kostbarkeit und, und, und… Weinkenner aus allen Zeiten sangen und singen Lobeshymnen auf den Wein und tranken und trinken ihn natürlich auch. Kein Wunder, dass die Weinlyrik so zahllos ist wie der Sand am Meer bzw. so riesig wie das Bad Dürkheimer Fass. Und weil der Wein alle Sinne beflügelt und Liebe ja durch den Magen geht, wundert es nicht, dass viele Weingedichte auch gleichzeitig Liebeslyrik sind. Wer niemanden zum Liebhaben hat, kann ja sein ganzes Herz den Getränken schenken…

Kerstin Bachtler und Bodo Redner, zusammen als Texttaxi unterwegs, haben die schönsten und lustigsten Weingedichte auserlesen, mit dabei sind außergewöhnliche, alte und junge, ernste und tiefe, köstliche und fröhliche Texte. Und die lesen sie Ihnen vor, mal schön und würdig, mal lustig und außergewöhnlich, immer mit feinem Aroma, ausgewogenem Säuregehalt und harmonischer Restsüße. Das Publikum darf sich an der Lyrik berauschen und dabei feine Weine genießen. Alles in allem ein runder Abend, bei denen Sie zusammen mit dem Texttaxi und den Dichterinnen und Dichtern dem Wein huldigen!


Eintrittskarten sind ab 1. August 2022 erhältlich - nähere Informationen folgen!



-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anlässlich des Welthospiztages (8.10.2022) und in Kooperation mit der Ambulanten Hospiz- und Palliativberatung Südwestpfalz gastiert Stefan Weiller mit seinem Programm "Letzte Lieder" am Donnerstag, 6. Oktober 2022, um 19.30 Uhr, im Forum Alte Post.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


In Kooperation mit dem Jugendforum/Demokratie leben stellt am Donnerstag, 10. November 2022, Journalist Klaus Scherer um 19.30 Uhr sein aktuelles Buch "Kugel ins Hirn: Lügen, Hass und Hetze im Netz bedrohen die Gesellschaft. Unterwegs mit Strafverfolgern" im Forum Alte Post vor.

Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.