Stadtansicht im Sommer bei blauem Himmel 

Gleichstellung

Text gemopst aus PZ - noch umformulieren und ergänzen. Aber stimmt das überhaupt? Hier ist von Wahl dir Rede? 

Die Unterschiede der Tätigkeiten nach GemO und LGG sollten erkennbar werden

--------

Die Aufgaben einer Gleichstellungsbeauftragten sind klar definiert: In jeder Dienststelle mit mindestens 100 Beschäftigten wird aus dem Kreis der weiblichen Beschäftigten eine geeignete Person gewählt. 

Diese ist an der Erstellung der Schwerpunkte beteiligt, überwacht und fördert die Umsetzung des Bundesgleichstellungsgesetzes. Eines der wichtigsten Ziele ist die Gleichstellung von Frauen und Männern und der Schutz vor sexueller Belästigung am Arbeitsplatz. Die Gleichstellungsbeauftragte bietet persönliche Beratung auf ihren Seiten im hauseigenen Intranet, Hilfestellungen und Informationen zu Angeboten der Kinderbetreuung sowie zum Ferienprogramm an. Weitere Themen sind Hilfestellungen für Beschäftigte, die beispielsweise pflegebedürftige Angehörige betreuen. Wie werden Verfügungen und Vollmachten ausgestellt, wo erhalte ich ein Bewerbungstraining? Die Gleichstellungsbeauftragte ist zur Verschwiegenheit verpflichtet und in ihrer Funktion weisungsfrei. Sie ist unmittelbar der Dienststellenleitung oder dem Amtsleiter zugeordnet. Die Gleichstellungsbeauftragte wird für vier Jahre gewählt.


Ansprechpartnerin

Keine Mitarbeiter gefunden.
Keine Themen/Leistungen gefunden.