Hugo-Ball-Almanach

Der 1976 von der Stadt Pirmasens als Forum der Hugo-Ball-Forschung ins Leben gerufene Hugo-Ball-Almanach erscheint seit 2010 in der Münchner edition text+kritik. Nachdem der bisher von Ernst Teubner bearbeitete Almanach dreißig Jahre lang von der Stadtverwaltung Pirmasens aufgelegt und vertrieben wurde, erfährt er durch den Wechsel zu einem renommierten Verlag ein noch breiteres Interesse. Seit 2020 ist der Almanach auch als e-book erhältlich.

Coverabbildung

Der Hugo-Ball-Almanach erscheint jährlich und beschäftigt sich mit dem vielfältigen Werk seines Namensgebers. Darüber hinaus öffnet sich der Almanach unter dem neuen Bearbeiter, Dr. Eckhard Faul, dem Geschäftsführer der Hugo-Ball-Gesellschaft, in Zukunft Autoren, Künstlern und Musikern aus dem Umkreis Balls und des Züricher Dadaismus, neben Balls Frau Emmy Hennings sind das die Mitbegründer des Cabaret Voltaire Richard Huelsenbeck, Hans Arp, Tristan Tzara und Marcel Janco. Auch Arbeiten von oder zu anderen Dadaisten finden ebenso Berücksichtigung wie die wissenschaftliche Beschäftigung mit den literarischen und künstlerischen Strömungen in unmittelbarer Nachbarschaft Dadas, also etwa für Arbeiten zu Expressionismus und Futurismus, Bruitismus und Surrealismus. Der Fokus ist dabei stets international ausgerichtet.


Hugo-Ball-Almanach 1977-2006

Lieferbar sind die Folgen 11 (1987), 12 (1988), 15-16 (1991-1992), jeweils 4,50 €, 17-30 (1993-2006), jeweils 6,50 € sowie das Gesamtregister zu Folge 1-30, 8,00 €

Bestellungen der Almanache bis 2006 sind direkt an die Hugo-Ball-Sammlung zu richten, die Neue Folge ist über den Buchhandel zu beziehen.

 

KONTAKT

Dr. Eckhard Faul

Geschäftsführer der Hugo-Ball-Gesellschaft
Hanauer Str. 13
D-66953 Pirmasens
Tel. +49 (0)6331 77339

E-Mail: info@hugo-ball-gesellschaft.de