Jugendforum Projekte 2018

Arbeiten im Jugendforum der Stadtpartnerschaft Pirmasens im Bundesprojekt „Demokratie leben!“   

Ausgelöst durch das Peer-Guides-Programm zur Wanderausstellung 2018 „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“ sowie der Jugendgedenkfahrt 2018 des Bezirksverbands Pfalz nach Amsterdam gab es viele Jugendliche, die sich ein Weiterarbeiten, sei es durch Führungen oder Vorträge, vorstellen konnten.

 

Vorbesprechung zur Stadtführung für Geflüchtete im Atrium des Rheinberges

Das erste Projekt, von wenigen Jugendlichen gestemmt, war eine Stadtführung für Geflüchtete. Die sechs beteiligten Jugendlichen trafen sich zur Vorbereitung der Themen (Festlegung des Wegs und der zu zeigenden Objekte) mit dem Stadtarchiv, teilten die Stationen und deren inhaltliche Bearbeitung unter sich auf und führten am 8. Juni 2018 insgesamt 13 geflüchtete Jugendliche und zwei begleitende Erwachsene durch Pirmasens. Alle zeigten großes Interesse an den Themen und Lebensumständen in Pirmasens.


Vorbereitungen für die Filmaufnahmen in der Festhalle von Pirmasens

Das zweite Projekt war eine filmische Aufarbeitung des jüdischen Lebens in Pirmasens. Auf Einladung des Stadtarchivs traf sich eine Gruppe von 13 Jugendlichen. Am Ende entstand ein Film aus Spielszenen der Jugendlichen, ein Zusammenschnitt allgemeiner Dokumentationen und ein Überblick über die Pirmasenser Ereignisse. Der Film wurde für die Arbeit im Geschichtsunterricht an hiesige Schulen verteilt. Den Film findet ihr auch auf der YouTube-Seite der Stadt Pirmasens.

  

PowerPoint Präsentation der Stadtgeschichte

Mit der Erstellung einer PowerPoint Präsentation der Stadtgeschichte verwirklichten die Jugendlichen ihr drittes Projekt. Der humoristische Schnelldurchlauf zeigt die wichtigsten Entwicklungen unserer Stadt.


Zum Jahresabschluss 2018 entstand ein Werbefilm für das Jugendforum, mit vielen Best-Off-Szenen. Alle haben gemerkt, sich einzumischen macht Spaß und ist nicht nur ein Gewinn für einen selbst, sondern auch für die Gesellschaft. 



Hier geht es zu den Projekten aus dem Jahr 2019.