Umwelschutz
im Alltag

Vorsorgen für den Ernstfall

Energiesparen - Geld sparen - Klima schützen...

                                                              ...wichtiger denn je!

Checken Sie Ihren Strom- und Gasverbrauch... 

... und ermitteln Sie mögliche Einsparpotentiale.  Viele unserer Haushaltsgeräte laufen und laufen und laufen... aber wissen wir wieviel sie an Energie bzw. Gas verbrauchen?

In Anbetracht der momentanen Lage auf dem Strom-  und Gasmarkt ist es in jedem Fall sinnvoll, die eigenen Verbräuche zu prüfen und Einsparmöglichkeiten zu identifizieren.


2
true

Um zu prüfen, ob Sie "Stromfresser" in ihrem Haushalt betreiben, können Sie bei der Umweltberatung der Stadtverwaltung ein Energiemeßgerät ausleihen. Damit können Sie leicht die Energiekosten ihres Gerätes bestimmen.

Rufen Sie uns an: 84-2489

Hier einige Tipps, die einfach und schnell umzusetzen sind:

67 Prozent unseres Energieverbrauchs im Haushalt benötigen wir fürs Heizen. Die größten Einsparpotenziale liegen also im Heizungsbereich und der Warmwasserbereitung.

Warmes Wasser

Für die Erzeugung von warmem Wasser wird viel Energie benötigt. Daher sollte es sparsam verwendet werden.
  Duschzeit und Wassertemperatur reduzieren

Für Reinigungsarbeiten oder das Waschen der Hände kann auch kaltes Wasser verwendet werden, da Seife auch mit kaltem Wasser Schmutz entfernt.
  Kaltes Wasser verwenden

Heizen, Lüften und Kühlen in der Wohnung

  Wohnraumtemperatur senken
Bereits 1° C niedrigere Temperatur in den Räumen spart bis zu sechs Prozent Energie! Nutzen Sie die Möglichkeit der Nachtabsenkung  - auch für ungenutzte Räume am Tag.
Ein kühleres Schlafzimmer (15 bis 18°C) führt zu einem gesünderen Schlaf.

  Heizkörper nicht zustellen
Heizkörper sollten nicht verdeckt oder zugestellt sein. Nur ein freistehender Heizkörper kann effizient und kostensparend arbeiten. Durch diese Maßnahmen können bis zu zwölf Prozent der Heizkosten eingespart werden!

  Richtig lüften
Heizung kurz ausschalten, Fenster und Innentüren weit öffnen und ca. fünf bis zehn Minuten durch- bzw. querlüften. Dauerhaft gekippte Fenster sind ineffizient und erhöhen den Heizenergiebedarf!

  Türen zu kälteren Räumen geschlossen halten
Türen zum Schlafzimmer, Flur, Keller oder Dachboden immer geschlossen gehalten! Dadurch können bis zu fünf Prozent der Heizkosten eingespart werden.

  Schatten statt Klimaanlage
Lassen sie die Hitze erst garnicht in ihre Räume. Klimaanlagen brauchen extrem viel Energie in Form von Strom und erzeugen damit hohe Kosten.  Eine angenehme Raumtemperatur kann auch durch frühmorgendliches Lüften und anschließendes Abdunkeln erreicht werden. Schließen Sie Jalousien bzw. Fensterläden oder verwenden Sie abdunkelnde Vorhänge oder reflektierende Markisen.

Neben diesen einfach umzusetzenden Energiespartipps kann auch durch technische Maßnahmen Einiges an Energie und Kosten eingespart werden

Heizung
Ineffiziente Heizungspumpen können schnell zu Stromfressern werden. Der Austausch gegen eine Hocheffizienzpumpe lohnt sich daher meistens. Auf der Internetseite von "co2online" einer gemeinnützigen  Beratungsgesellschaft, können Sie prüfen, ob Ihre Heizungspumpe veraltet ist und sich eine Neuanschaffung lohnt. Wenn ein Wechsel ansteht, wenden Sie sich an Ihren Heizungsbauer oder Sanitärfachhändler.
 HeizungspumpenCheck

Heizkostensparen
Einen ersten Überblick über Ihren derzeitigen Heizenergieverbrauch und eine Analyse Ihrer Heizkosten können Sie ebenfalls online auf der Seite "co2online" durchführen. Wird ein Einsparpotenzial erkannt, erhalten Sie wertvolle Hinweise, wie Sie Ihren Verbrauch reduzieren können.
HeizCheck

Wassersparen
Auch der Wasserverbrauch kann die Haushaltskasse extrem belasten. Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihren Warmwasserverbrauch und vergleichen sie diesen mit Durchschnittswerten . Außerdem bekommen Sie passende Einsparempfehlungen. Machen Sie jetzt online den Test.
WasserCheck

Gebäudesanierung

Mittelfristig kann eine Gebäudesanierung ein sinnvoller Weg sein, um die Nebenkosten Ihres Hauses auf Dauer zu senken. Machen Sie den Modernisierungs-Check. Hier erhalten Sie fachlichen Rat rund um Ihre Sanierung bzw. Modernisierung. Der Check dauert nur fünfzehn Minuten und informiert Sie über den wärmetechnischen Zustand Ihres Gebäudes und die Wirtschaftlichkeit von Modernisierungsmaßnahmen.
ModernisierungsCheck

Weitere Informationsquellen:

co2online - Netzwerk für den Klimaschutz

Umweltbundesamt - Energiesparen im Haushalt

Energieberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Energieagentur Rheinland-Pfalz

 Kampagne - 80 Millionen gemeinsam für Energiesparen

Deutsches Energieberaternetzwerk e.V.

Hier noch eine aktuelle Broschüre der Umweltberatung, die wichtige Hinweise zur Neuanschaffung von verbrauchsarmen Elektrogeräten enthält.

2
true

Aktuelle Broschüre...

Die unten verlinkte Broschüre gibt einen aktuellen Überblick über sparsame Haushaltsgeräte und enthält Tipps, worauf beim Kauf und Betrieb von Haushaltsgeräten zu achten ist.
Auch eine Erklärung der neuen EU-Energielabel ist enthalten - ein Klick der sich lohnt!