Pädagogische Projekte

Je länger die Zeit des Nationalsozialismus zurückliegt, desto „entfernter“ erscheint gerade jungen Menschen die allgemeine Geschichte mit ihren als abstrakt empfundenen Daten und Zahlen. Das offene und multimediale Konzept der Pirmasenser Gedenkstätte schafft andere Zugänge für eine Auseinandersetzung mit so komplexen Themen wie dem Holocaust. Anhand von konkreten Einzelschicksalen und Ereignissen wird dieses wichtige Kapitel der Stadt-geschichte anschaulich dargestellt.

 

Im ganzen Stadtgebiet geben die an Wohnhäusern und öffentlichen Gebäuden angebrachten und noch anzubringenden Gedenktafeln mit den Namen und den Lebensdaten bzw. einer Kurzbeschreibung des Ortes erste Hinweise auf das historische Geschehen und persönliche (Leidens-)Erfahrungen. Mit einem internettauglichen mobilen Endgerät (z. B. einem Smartphone oder einem Tablet) gelangt man über einen QR-Code direkt zur entsprechenden städtischen „Gedenken“-Website, auf der ausführliche Informationen stehen. Hier bietet sich auch die Möglichkeit, das Gedenken aktiv mit zu gestalten. Denn dieses Internetportal ist als „work in progress“, als Mitmach-Angebot zur Ergänzung und Erweiterung zu verstehen.

 

Die skizzierten Projekt-Vorschläge sind in erster Linie für Schulklassen und außerschulische Geschichtswerkstätten gedacht. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der Verfolgung von Pirmasenser Bürgern durch das nationalsozialistische Regime. Durch praxisbezogene Methoden, etwa des entdeckend-forschenden Lernens, sollen die Teilnehmer angeregt und angeleitet werden, zu einem Thema zu recherchieren, es zu bearbeiten und die Ergebnisse zu veröffentlichen. Die Präsentationsformen sind vielfältig und z. T. miteinander kombinierbar: Texte und Bilder gedruckt und/oder online gestellt auf der „Gedenken“-Website, Film- und Audiobeiträge, Ausstellungen, Theaterstücke etc.

 

Den Gruppen stehen verschiedene Informations- und Arbeitsmaterialien, darunter Checklisten und Unterrichtsmodule zur Verfügung (zur Ausleihe, zum Kopieren und/oder zum Download). Bei der Planung und Umsetzung eines Projekts, zur Herstellung von Kontakten und auch bei inhaltlichen Fragen ist Ihnen/euch das Stadtarchiv Pirmasens gerne behilflich. Natürlich sind auch Anregungen und Kommentare erwünscht!


Kontakt:

Peter Felber

Tel. 06331-842299

E-Mail:

Arbeitsmaterial
Literatur- und Webtipps (Auswahl)… weiterlesen
Projekt-Vorschläge
Projekt-Vorschläge sind in erster Linie für Schulklassen und außerschulische Geschichtswerkstätten. weiterlesen
Recherchearbeit
Einstieg in die Recherchearbeit weiterlesen
Weitersagen
Lesezeichen / Empfehlung