Stadtansicht vom Rizzi
Familienzentrum Aufwind

Trotz vieler und zahlreicher Angebote der Stadt Pirmasens, um Familien zu unterstützen, kommen diese Hilfen oft leider nicht passgenau an. In der neuen Einrichtung sollen Familien genau da unterstützt werden wo es nötig ist und insbesondere Jugendliche beim Einstieg in die Berufswelt optimal gefördert und begleitet werden.

Wir wollen den Familien in Pirmasens künftig noch besser unter die Arme greifen, indem wir ihnen Zugang zu Hilfen und Unterstützungen verschaffen und Hilfeleistungen von verschiedenen Behörden passgenau bündeln. Familien sollen also ganzheitlich unterstützt werden und das Familienzentrum Aufwind bietet hierzu eine zentrale Anlaufstelle. Bei Problemen können wir, je nach Problemlage auf die passenden Netzwerkpartner zugehen und diese ins Boot holen. Außerdem liegt ein Schwerpunkt unserer Arbeit in der Unterstützung von Jugendlichen beim Einstieg in die Berufswelt.

Im Fokus unserer Arbeit stehen also:      

•    Familien die Unterstützung jeglicher Art benötigen

•    Jugendliche die Unterstützung beim Übergang zwischen Schule und Beruf benötigen

Kontakt
Keine Abteilungen gefunden.
Team

Das Team des Familienzentrums Aufwind besteht zurzeit aus drei städtischen Mitarbeitern und einem Mitarbeiter des Jobcenters/ IB.

Neben dem Jugendcoach Niels Willeke-Forseth (Internationaler Bund), 35 Jahre, Wirtschaftsfachwirt mit mehreren Jahren Erfahrung in der Aus- und Weiterbildung, arbeiten im Familienzentrum zwei städtische Jugendscouts: Christine Klinger, 43 Jahre, Hotelmeisterin und Charlotte Zwick, 25 Jahre, Pädagogin B.A.

Die Stelle der Koordinatorin (Jugendberufsagentur plus) ist von Veronique Wenzel, 34 Jahre, Bildungswissenschaftlerin M.A. besetzt. Außerdem stehen in den Räumen des Familienzentrums Ansprechpartner der Arbeitsagentur, dem Jobcenter, dem Jugend- und Sozialamt sowie der Schuldnerberatung nach Bedarf zur Verfügung.


Aktuelle Lage:

Auch in der schwierigen Zeit von Corona versuchen wir bestmöglich auf die individuellen Bedürfnisse der Hilfesuchenden einzugehen. Sofern ein Treffen vor Ort unabdingbar ist, ist unsere Familienzentrale natürlich, unter der Einhaltung der Hygienevorgaben, besetzt. Alternativ nutzen wir neben Telefon, Email und SMS unterschiedlichste Techniken, (GotoMeeting, BigblueButton usw.) welche auch mit den gängigen Smartphones kompatibel sind.


Ausblick:

Für das laufende Jahr 2021 haben wir viele Kooperationen mit verschiedenen Netzwerkpartnern geplant und wir hoffen, dass wir Corona bedingt, damit bald richtig starten können. Insbesondere mit dem Horebtreff der Caritas, welcher sich unter unseren Büroräumen befindet, ist eine enge Kooperation angedacht. Ebenso arbeiten wir eng mit den Schulsozialarbeitern, dem Jobcenter, Arbeitsagentur und dem Jugendamt zusammen.

Unser Ziel ist es, in Zukunft als Ansprechpartner für Familien in Pirmasens zur zentralen Anlaufstelle zu werden, die Jugendlichen bestmöglich beim Übergang zwischen Schule und Beruf zu unterstützen und eine soziale und gesellschaftliche Integration aller Pirmasenser zu erreichen. Daher sehen wir das Familienzentrum Aufwind als Chance für alle Familien in Pirmasens.