Hugo Ball (1886-1927)    Schriftsteller, Kulturkritiker

wurde am 22. Februar 1886 in Pirmasens geboren und ist am 14. September 1927 in Sant'Abbondio/Schweiz gestorben.

Mit seinen expressionistischen und dadaistischen Dichtungen zählt er zur Avantgarde des

20. Jahrhunderts und ebenso zum Anreger späterer literarischer und künstlerischer Aktionen und Aktivitäten. Seine sprach- und theatertheoretischen Aufsätze werden häufig zitiert und analysiert, ebenso seine kultur- und zeitkritischen Texte und Gedanken.

Eine biografische Skizze ist hier hinterlegt.


Seit 2003 erscheinen im Göttinger Wallstein Verlag Hugo Balls sämtliche Werke und Briefe in zehn Bänden, herausgegeben von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung zu Darmstadt in Zusammenarbeit mit der Hugo-Ball-Gesellschaft, die 1998 in Pirmasens gegründet wurde. Bisher liegen vor: Briefe (3 Teilbde., 2003), Die Folgen der Reformation / Zur Kritik der deutschen Intelligenz (2005), Hermann Hesse (2006), Gedichte (2007), Dramen (2008), Michael Bakunin (2010) und Byzantinisches Christentum (2011).

Um der Ball-Forschung ein Forum zu schaffen, wurde 1970 in Pirmasens die Hugo-Ball-Sammlung gegründet und seit 1977 der Hugo-Ball-Almanach herausgegeben. Seit 1990 verleiht seine Geburtsstadt den Hugo-Ball-Preis .

Mit dem Hugo-Ball-Jahr 2011 feierte die Stadt Pirmasens den 125. Geburtstag ihres großen Sohnes. Das Veranstaltungsprogramm zeigte die Vielfalt seines Schaffens auf und liess es den Schriftsteller (neu) entdecken. 


Im November 2016 wurde im Forum Alte Post das Hugo-Ball-Kabinett eröffnet.

Hugo-Ball-Sammlung
Hugo-Ball-Sammlung
1970 gegründete Sammlung primärer und sekundärer Texte zu Hugo Ball, Emmy Ball-Hennings sowie Dada und verwandter Kunstrichtungen weiterlesen
Hugo-Ball-Preis
Hugo-Ball-Preis
Der Hugo-Ball-Preis der Stadt Pirmasens soll an den in Pirmasens geborenen Literaten und Kulturkritiker Hugo Ball erinnern weiterlesen
Hugo-Ball-Preis 2017
Hauptpreis: Ann Cotten / Förderpreis: Philipp Felsch weiterlesen
Weitersagen
Lesezeichen / Empfehlung