Blick auf das Rathaus am Exerzierplatz

Corona: Lehrkraft an Förderschule Matzenberg positiv getestet

Die betroffene Lehrkraft hatte letztmals am vergangenen Dienstag unterrichtet und befindet sich seither in häuslicher Quarantäne. Nach Angaben des zuständigen Gesundheitsamtes, das bei der Kreisverwaltung Südwestpfalz angesiedelt ist, wurden in der Förderschule keine Kontaktpersonen ersten Grades ermittelt. Alle geltenden Hygiene- und Abstandsregeln inklusive regelmäßiger Belüftung der Klassenzimmer wurden umgesetzt und eingehalten.

 

In einem Brief an die Eltern weist Rektor Volker Koch die Erziehungsberechtigten darauf hin, im Interesse der Schulgemeinschaft bei den Mädchen und Jungen auf etwaige Symptome zu achten und die Kinder nicht in den Unterricht zu schicken, wenn diese stark husten oder Fieber entwickeln. Wie Rektor Volker Koch betont, sei aktuell keine Gefahr im Verzug. Der Unterricht wird uneingeschränkt fortgesetzt.

 

An der Förderschule Matzenberg werden aktuell 148 Mädchen und Jungen in zwölf Klassen von 39 Pädagogen unterrichtet.