Blick auf das Rathaus am Exerzierplatz

Corona-Neuinfektionen: OB appelliert, Regeln konsequent einzuhalten 

„Der weit überwiegende Teil der Bürgerinnen und Bürger verhält sich seit Beginn der Pandemie vorbildlich und verantwortungsbewusst. Das ist ein ganz wesentlicher Grund, weshalb wir bisher vergleichsweise sehr gut durch die Krise gekommen sind. Dafür möchte ich mich auch im Namen meiner Kollegen an der Verwaltungsspitze, Bürgermeister Michael Maas und Beigeordnetem Denis Clauer, herzlich bedanken“.

 

Mit Sorge beobachte er deshalb das dynamische Infektionsgeschehen in Pirmasens, so der OB. Aktuell gibt es im Stadtgebiet neun aktive Erkrankungen (Stand: 15.10.2020). Das ist der höchste Wert seit April. Gerade vor dem Hintergrund der steigenden Zahl an Neuerkrankungen im gesamten Bundesgebiet sei es nötig, wachsam zu bleiben, um den im Frühjahr und Sommer hart erarbeiteten Erfolg nicht zu gefährden, betont der 43-Jährige. „Ich appelliere deshalb an jede und jeden Einzelnen: Halten Sie sich auch weiterhin konsequent an die AHA-Formel aus Abstand, Hygiene und Alltagsmaske. Vermeiden Sie große Zusammenkünfte. Bitte lüften Sie regelmäßig geschlossene Räume und nutzen Sie die kostenlose Corona-Warn-App. Denn nur so schützen wir uns selbst, unsere Familien sowie unsere Mitbürger, die aufgrund ihres Alters oder einer Vorerkrankung besonders gefährdet sind, vor einer Ansteckung“, so Zwick weiter. „Wir alle sind in diesen Herbsttagen gefordert Zugeständnisse zu machen. Nur wenn wir uns alle gemeinsam ein wenig zurücknehmen kann es uns gelingen, folgenschwere Einschränkungen wie im Frühjahr zu vermeiden“, so der Verwaltungschef. Einen zweiten Shutdown würden viele Einzelhändler, Gastronomen und Kulturschaffende nicht verkraften, ist Zwick überzeugt.

 

Der Verwaltungsstab der Stadt Pirmasens wird die Entwicklung der Ausbreitung der Coronavirus-Infektionen weiterhin kontinuierlich beobachten, um so frühzeitig, zielgenau und effektiv reagieren zu können. Der Verwaltungsstab unter Führung von Oberbürgermeister Markus Zwick tritt dazu in regelmäßigen Abständen zusammen. Seit vergangenen März tagt der Stab mindestens einmal die Woche und steht in ständigem engen Austausch mit dem zuständigen Gesundheitsamt, das bei der Kreisverwaltung Südwestpfalz angesiedelt ist.

 

www.pirmasens.de/corona