Blick auf das Rathaus am Exerzierplatz

Stadt Pirmasens verlängert Allgemeinverfügung für Pflegeheime

Betroffen davon sind erneut auch Einrichtungen zur Eingliederungshilfe, wie etwa Wohnheime für Menschen mit Behinderung. Zum Schutz vulnerabler Gruppen gilt wie schon bisher: Bewohner dürfen weiterhin täglich höchstens einen Besucher für maximal eine Stunde empfangen. Voraussetzung dafür ist der Nachweis eines negativen Antigen-Schnelltests, der nicht älter als 72 Stunden ist. Härte- und Sterbefälle sind hiervon ausgenommen.

 

Ob die Allgemeinverfügung über den Stichtag 28. Februar hinaus verlängert wird, hängt maßgeblich von der Entwicklung des Pandemiegeschehens und vom weiteren Verlauf der Corona-Schutzimpfungen in den Einrichtungen ab. In fünf der sechs Pirmasenser Seniorenheime wurden bisher 477 Bewohner und 402 Mitarbeiter mit dem mRNA-Vakazin von Biontech/Pfizer versorgt. Die notwendige zweite Schutzimpfung steht noch aus.

 

„Die zurückliegenden Monate haben uns drastisch vor Augen geführt, dass gerade Alten- und Pflegeheime die Achillesferse im Kampf gegen das heimtückische Virus sind“, betont Oberbürgermeister Markus Zwick. Gerade Ältere, Behinderte und Menschen mit Vorerkrankungen seien dabei eine besonders gefährdete Gruppe. Bei einer Infektion mit Covid-19 sei das Risiko für einen schweren, auch tödlichen Verlauf der Erkrankung besonders hoch, so Zwick. In Pirmasens sind seit Ausbruch der Pandemie bisher 44 Menschen durch bzw. mit dem Virus gestorben, darunter 29 Bewohner aus Alten- und Pflegeheimen. (Stand: 29.01.2021, 11 Uhr) Oberbürgermeister Markus Zwick unterstützt deshalb die Aktion #Lichtfenster, die Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier jüngst ins Leben gerufen hat. Er lädt die Bürger dazu ein, eine Kerze ins Fenster zu stellen, um der Verstorbenen der Corona-Pandemie und deren Angehörigen zu gedenken. Der Pirmasenser Verwaltungschef hofft, dass sich auch in der Siebenhügelstadt möglichst viele Menschen aktiv dran beteiligen. Er fordert die Bürger auf: „Stellen Sie ein Lichtlein ins Fenster, das Trost spendet und gleichzeitig Mut macht. Zeigen Sie mit dieser kleinen Geste Solidarität“.

 

Aktuelle Informationen der Stadtverwaltung Pirmasens zu den allgemeinen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie sowie die Allgemeinverfügung im Wortlaut finden Interessierte unter www.pirmasens.de/corona