Blick auf das Rathaus am Exerzierplatz

3G-Zutrittsbeschränkungen in allen städtischen Gebäuden

Alle Ämter und Eigenbetriebe der Stadt Pirmasens sind für den Publikumsverkehr weiterhin geöffnet. Bürger werden dringend gebeten für persönliche Vorsprachen unbedingt vorab einen Termin zu vereinbaren. Um die Termine in städtischen Gebäuden wahrzunehmen, müssen Besucher daher ab Montag, 6. Dezember 2021, einen gültigen Nachweis über den Impf- bzw. Genesenenstatus oder einen gültigen negativen Test, der nicht älter als 24 Stunden sein darf und von einer anerkannten Teststelle durchgeführt werden muss, vorlegen. Außerdem wird um Kontakterfassung vor Ort gebeten – entweder digital via LucaApp oder auf bereitgelegten Formularen.

 

In Ämtern und Einrichtungen mit Pfortendiensten kontrollieren Mitarbeitende den 3G-Nachweis. In allen anderen Fällen kontrollieren die Mitarbeitenden den Nachweis zu Beginn des Termins.

 

Ein umfangreiches Hygienekonzept soll darüber hinaus dazu beitragen, Kunden wie Mitarbeiter bestmöglich vor einer Infektion zu schützen. Dazu zählen neben Hinweisschildern, die zur Einhaltung notwendiger Abstände auffordern, u.a. auch Spuckschutzwände. Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (OP-Maske, Masken des Standards KN95/N95 oder FFP2) in ausnahmslos allen städtischen Dienstgebäuden ist für Besucher verpflichtend.

 

 

                                                

Um Wartezeiten und Mehrfachbesuche zu vermeiden, werden Bürger gebeten, für persönliche Vorsprachen unbedingt vorab telefonisch oder per E-Mail einen Termin zu vereinbaren und zu erfragen, welche Unterlagen benötigt werden. Ansprechpartner der jeweiligen Sachgebiete sind auf der Homepage der Stadtverwaltung (www.pirmasens.de) unter der Rubrik „Stichwortliste“ zu finden.

 

Ein großer Teil städtischer Dienstleistungen kann außerdem schon jetzt über Online-Services in Anspruch genommen werden. Eine Übersicht findet sich im Internet unter: www.rlpdirekt.de/verfahren/?place=Stadt%20Pirmasens

 

Die Stadtverwaltung Pirmasens bittet alle Bürgerinnen und Bürger um tatkräftige Unterstützung bei der Umsetzung dieser Regelung und dank für das Verständnis für die besonderen Maßnahmen in bewegten Zeiten.