Blick auf das Rathaus am Exerzierplatz
Landtagswahl 2021

Am 14. März 2021 findet die Wahl zum 18. Landtag Rheinland-Pfalz statt.

Das Land Rheinland-Pfalz wird hierzu in vier Bezirke und 52 Wahlkreise eingeteilt. Die Stadt Pirmasens gehört zum Wahlkreis 48 im Bezirk 4. Dieser Wahlkreis umfasst außerdem vom Landkreis Südwestpfalz die Verbandsgemeinden Rodalben, Pirmasens-Land, Dahner Felsenland und Hauenstein.

Der rheinland-pfälzische Landtag besteht aus 101 Abgeordneten. Davon sind 52 direkt gewählte Abgeordnete in den Wahlkreisen und 49 Abgeordnete werden über die jeweiligen Landes- bzw. Bezirkslisten der Parteien und Wählervereinigungen gewählt.

In der Stadt Pirmasens wird in 29 Stimmbezirken gewählt. Die Briefwahl wird in 15 Briefwahlbezirken ausgezählt.

Weitere Informationen zur Landtagswahl finden Sie auch auf der Internetseite des Landeswahlleiters  und unter www.landtagswahl-rp.de.

Für die Wähler und Wählerinnen der Stadt Pirmasens ist im Rathaus am Exerzierplatz, Zimmer Nr. 1.21, ein Wahlbüro eingerichtet. Die Öffnungszeiten lauten wie folgt:

Montag
 -  Uhr
Dienstag
 -  Uhr
Mittwoch
 -  Uhr
Donnerstag
 -  Uhr
Freitag
 -  Uhr

Freitag 12.03.2021 09:00 - 18:00 Uhr 

Das Wahlbüro ist auch telefonisch unter 06331-84 2539, 84 2542 und 84 2545 ab dem 15. Februar 2021 erreichbar.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Bitte berücksichtigen Sie dabei aber, dass der Publikumsverkehr im Rathaus Pirmasens aufgrund der Corona Pandemie eingeschränkt ist und Stimmberechtigte nur einzeln eingelassen werden können. Dadurch kann es zu zeitlichen Verzögerungen und Wartezeiten kommen. Beachten Sie dazu bitte auch, dass im Rathaus derzeit, die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske (OP-Maske) oder einer Maske der Standards KN95/N95 oder FFP 2 besteht.

Die Verwaltung bittet deshalb möglichst von einer persönlichen Vorsprache beim Wahlamt abzusehen.


Briefwahl

Die Briefwahl kann ab sofort beantragt werden. Der Versand der Unterlagen kann jedoch erst ab 15.02.2021 erfolgen, da derzeit noch der Druck der Stimmzettel erfolgt.

Sie haben mehrere Möglichkeiten, Briefwahl zu beantragen:

  • Die Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung enthält ein entsprechendes Antragsformular, das Sie ausfüllen, unterschreiben und an das Wahlbüro der Stadtverwaltung Pirmasens per Post schicken, per Fax (06331 - 84 2214) senden oder in den Briefkasten des Rathauses einwerfen können, wenn Sie Briefwahl beantragen möchten. Die Briefwahlunterlagen gehen Ihnen dann mit der Post zu.
  • Es ist auch möglich, die Briefwahl per E-Mail an Wahlen@pirmasens.de zu beantragen. Dazu müssen Sie Ihren Familiennamen, die Vornamen, Geburtsdatum und Wohnanschrift angeben
  • Unter diesem Link können Sie die Briefwahl ebenfalls elektronisch beantragen.
  • Online, über den auf der Wahlbenachrichtigung abgedruckten QR-Code

Bitte beachten Sie:

Eine telefonische Antragstellung ist nicht möglich.

Im Wählerverzeichnis eingetragene Stimmberechtigte können bis zum 12.3.2021 die Briefwahl beantragen. Wenn ein Wahlberechtigter nachgewiesener Weise plötzlich erkrankt, kann dieser noch bis zum Wahltag 15.00 Uhr die Briefwahl beantragen. Der Wahlbrief muss allerdings in jedem Fall bis spätestens 18.00 Uhr am Wahltag dem zuständigen Wahlvorstand vorliegen.

Der Antrag auf Briefwahl muss grundsätzlich vom Wähler/der Wählerin eigenhändig unterschrieben werden. 


Änderungen an den Stimmbezirken

Aufgrund der derzeitigen Situation ist davon auszugehen, dass der Anteil an Briefwählern – zusätzlich zum allgemeinen Trend – bei der Landtagswahl 2021 noch einmal deutlich ansteigt. Darum wurden 15 statt 10 Briefwahlbezirke eingerichtet.

Gleichzeitig ist wahrscheinlich zu befürchten, dass krankheitsbedingt bzw. auf Grund des Infektionsrisikos mit einer weitaus geringeren Zahl an ehrenamtlichen Wahlhelfern zu rechnen ist.

Um dieses Defizit und den höheren Personalaufwand in den Briefwahlbezirke auszugleichen – und der wahrscheinlich stark rückläufigen Anzahl von Urnenwählern Rechnung zu tragen, wurden die Urnenstimmbezirke von 41 auf 29 reduziert. Dabei wurden ausschließlich Örtlichkeiten ausgewählt, in den 2 oder mehr Wahllokale untergebracht waren und diese dann um ein Wahllokal verringert. Damit bleibt der Weg zum Wahllokal grundsätzlich für die Wählerinnen und Wähler gleich.

Wir bitten jedoch um Geduld, sollte es in den Stoßzeiten (erfahrungsgemäß zwischen 10.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 15.00 Uhr) und aufgrund der aufwendigen Hygienemaßnahmen zu Wartezeiten kommen.

Neben dieser Änderung war es außerdem notwendig verschiedene Wahllokale zu verlegen:

Auf sensible Einrichtungen wie Alten – und Pflegeheime wurde bei der Standortwahl verzichtet:

  • Stimmbezirk 14: Kirchbergschule (statt Seniorenhaus Johanna Stein)
  • Stimmbezirk 21: TVP (statt Seniorenwohnanlage Blumenstraße)


In Hengsberg steht das alte Schulhaus nicht länger zu Verfügung:

  • Stimmbezirk 25: Sportheim FC Hengsberg (statt ehemaliges Schulhaus)

 

In Winzeln kann wieder die Schule als Wahllokal genutzt werden:

  • Stimmbezirk 27: Schule Winzeln (statt Ev. Kirche Winzeln)

Die Information, in welchem Stimmbezirk Sie wählen können, entnehmen Sie bitte Ihrer Wahlbenachrichtigung, die Ihnen ca. 4 Wochen vor dem Wahltermin mit der Post zugehen wird.