Umweltschutz
im Alltag

Trinkwasser schützen - Wasser sparen...

 

Trinkwasser - unser Lebensmittel Nr. 1

Leitungswasser ist in Deutschland überall verfügbar und von sehr hoher Qualität  - daher kann es überall problemlos getrunken werden - also ein idealer Durstlöscher!

An die Trinkwasser-Qualität werden hohe Anforderungen gestellt, diese sind in der Trinkwasserverordnung geregelt. Das Trinkwasser  wird in regelmäßigen Abständen  auf mikrobiologische, physikalische und chemische Parameter untersucht. Diese Untersuchungen werden von den Gesundheitsämtern überwacht.

In Rheinland-Pfalz werden die Meßergebnisse dieser Analysen in einer Datenbank erfasst. In dieser Datenbank kann die Wasserqualität  von jeder Bürgerin und jedem Bürger für die eigene Wohnung abgerufen werden: www.trinkwasser.rlp.de


Was hat Leitungswasser mit Klimaschutz zu tun?

Wer Leitungswasser trinkt, entlastet die Umwelt und schont das Klima: laut einer Untersuchung der Verbraucher-zentrale  ist die Klimabelastung von Mineralwasser im Schnitt 600-mal höher als die durch Leitungswasser.

Das liegt größtenteils an den erforderlichen Transportwegen, andererseits aber auch an der notwendigen Verpackung:

Die Herstellung von Kunststoffflaschen verschlingt jährlich etwa 480 Tausend Tonnen Rohöl und Erdgaskondensate.

45 Millionen Einwegflaschen werden täglich in Deutschland geleert und direkt zu Abfall.

Würde in Deutschland nur Leitungswasser getrunken, wäre die CO2-Ersparnis so hoch wie das anderthalbfache des innerdeutschen Flugverkehrs pro Jahr (vor Corona) .

Übrigens: Leitungswasser ist zudem ca. 100-mal preiswerter als Mineralwasser aus Flaschen und wird direkt frei Haus geliefert!


2
true

sparsam, praktisch, gesund...

Statt Einweg oder auch kurzlebiges Mehrwegplastik zu verwenden, lieber die eigene Nachfüllflasche nutzen, die man zudem überall nachfüllen kann.

Das richtige Wasser für den richtigen Zweck...

Um das aufbereitete Trinkwasser zu schonen, gießen sie Pflanzen auf dem Balkon oder im Garten nur mit aufgefangenem Regenwasser.

2
true

Nur ein Stück Fallrohr tauschen...

Das Auffangen von Regenwasser ist einfach und sinnvoll für alle Pflanzenliebhaber und Hausbesitzer: einfach eine Klappe ins Fallrohr einbauen oder einbauen lassen

2
true

Faß, Tonne oder Tank...

Es gibt im Handel eine Vielzahl verschiedener Regenwasserbehälter - hier wurde ein altes Weinfass (500 l) mit einer Teichfolie ausgeschlagen.
Wer viel Wasser braucht kann einen unterirdischen Tank einbauen lassen. Das ist zwar aufwendiger, erhöht aber die Speicherkapazität um ein Vielfaches.

Was Sie auch tun können...


2
true

Wasser für Alle...

Denken Sie beim Wassersammeln auch an Ihre gefiederten Nachbarn. Gerade in der trockenen Sommerzeit sind viele Gartenvögel auf Tränken angewiesen.
 Aus einer flachen Schale - möglichst hoch, also 'katzensicher' aufgestellt - können auch Insekten trinken.