Aufnahme Song für Pirmasens mit großem Publikum

Stadtverwaltung Pirmasens sucht Wohnraum für Flüchtlinge

Diese Entwicklung stellt die Stadtverwaltung vor große Herausforderungen, insbesondere bei der Unterbringung. Das Amt für Jugend und Soziales sucht deshalb dringend Wohnraum. „Unser Konzept, Asylsuchend dezentral unterzubringen, hat sich bewährt. Die Geflüchteten profitieren somit optimal von den bestehenden Strukturen und engmaschigen Netzwerken“, betont Amtsleiter Gustav Rothhaar und hofft auf Angebote von Haus- und Immobilienbesitzern. Kurzfristig Bedarf besteht sowohl an leerstehenden als auch bezugsfertigen Wohnungen bis zu einer Größe von 80 Quadratmetern. Offerten nimmt das Amt für Jugend und Soziales ausschließlich per E-Mail unter hilfe@pirmasens.de entgegen. Folgende Angaben sind dabei neben den Kontaktdaten (Telefonnummer) zwingend notwendig: Größe der Wohnung, Lage, Anzahl der Zimmer, Heizart, eventuell vorhandene Möblierung und Preisvorstellung.

 

Die Angebote werden nach vorheriger telefonischer Vereinbarung bei einen Ortstermin von einem Verwaltungsmitarbeiter geprüft. Dieses Vorgehen ist erforderlich, um eine möglichst optimale Verteilung des zur Verfügung stehenden Wohnraumes zu koordinieren. Als Vertragspartner treten die Asylsuchenden auf.