Aufnahme Song für Pirmasens

Volkslieder Singalong

So klingt Heimat: Volkslieder zum Mitsingen und Zuhören

Getreu dem Motto „Mach Dein Wohnzimmer zur Festhalle“ sind bis Mitte April Lesungen, Konzerte und Kabarett-Abende geplant. Die Veranstaltungen werden live übertragen; bis zu fünf Kameras sorgen dabei für den perfekten Blick aufs Geschehen.

„Volkslieder Singalong“ ist das Livestream-Konzert am Donnerstag, 8. April 2021, überschrieben. Bezirkskantor Maurice Croissant, Kant-Musikpädagoge Volker Christ, die Sopranistin Carla Hussong und Tenor Robert Reichinek laden an diesem Abend das Publikum zum Mitsingen ein. Angestimmt werden populäre Volkslieder und Kanons – teilweise auch in mehrstimmigen Arrangements mit Klavierbegleitung.

Für Carlo Hussong ist der Abend ein Heimspiel. Geboren und aufgewachsen in Pirmasens studierte sie Musik in Mannheim, Köln/Aachen. Meisterkurse gaben ihr wichtige Impulse für ihre künstlerische Arbeit. Bereits während ihres Masterstudiums war sie am Theater Aachen und der Oper Köln in diversen Partien engagiert. Auch an der Oper Wuppertal war sie in verschiedenen Produktionen zu erleben. Die Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe ist als Konzertsängerin im In- und Ausland tätig und Stipendiatin des Richard Wagner Verbandes.

Robert Reichinek studierte an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Meisterkurse rundeten seine Ausbildung ab. Er war Stipendiat der Tübinger Vielklang Akademie für historische Aufführungspraxis. An der Komischen Oper in Berlin war er als Haute-Contre Teil von Barrie Koskys Inszenierung der Oper „Castor & Pollux“. Das Schauspielhaus Düsseldorf verpflichtete ihn für die Rolle des Ari Leschnikoff in „Die Comedian Harmonists“. Als Stimmbildner ist Reichinik ein häufiger Gast bei Chorworkshops. Aktuell ist er beim Rodenkirchener Kammerchor tätig.

Der Diplom-Instrumentalpädagoge Volker Christ wirkt seit 2007 am Immanuel-Kant-Gymnasium, wo er scherpunktmäßig die Chorarbeit leitet. Daneben arbeitet er als Gast-Dirigent, etwa bei der Philharmonie Baden-Baden, der Württembergischen Philharmonie Reutlingen und den Frankfurter Sinfonikern. Er hatte Lehraufträge an den Musikhochschulen Stuttgart und Mannheim. Besonders erfolgreich ist sein Crossover-Projekt „Philharmonic Wonders“, das in eigene erstellten Arrangements eine Rockband und ein Sinfonieorchester zusammenführt. Das Programm ging bisher zweimal über die Bühne, 2018 mit den Frankfurter Sinfonikern und ein Jahr später mit der Jungen Südwestdeutschen Philharmonie.

Seit 2001 ist Maurice Antoine Croissant hauptamtlicher Kantor an der Johanneskirche sowie Bezirkskantor des Kirchenbezirks Pirmasens. In dieser Eigenschaft leitet er die Bezirkskantorei Pirmasens, den Jugendchor „Unisono“, die Kinderkantorei Pirmasens und die Gottesdienst-Band der Johanneskirche. Daneben wirkt Croissant als Leiter des Kirchenmusikalischen Seminars Pirmasens. Sein Interesse gilt vorwiegend barocker Kammermusik. 2008 schloss er den zweijährigen berufsbegleitenden Lehrgang „Popularmusik im Kirchlichen Bereich“ an der Bundesakademie in Trossingen erfolgreich ab. 2020 wurde ihm in Anerkennung seiner Arbeit von der Pfälzischen Landeskirche der Ehrentitel Kirchenmusikdirektor verliehen. 

Auf einen Blick: Volkslieder zum Mitsingen gibt es am Donnerstag, 8. April 2021, im Rahmen des Live-Konzertes aus der Pirmasens. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Der virtuelle Besuch in der Festhalle via www.pirmasens.de/live ist kostenfrei. Spenden zur Unterstützung der Kultur werden gerne entgegengenommen. Bankverbindung: Stadtverwaltung Pirmasens, DE80 5425 0010 0000 0000 59, Verwendungszeck: Kultur.