Aufnahme Song für Pirmasens

Stadtmuseum Altes Rathaus: Reguläre Öffnungszeiten ab 15. Juni

Zur Eindämmung der Pandemie ist die Zahl der Besucher weiterhin begrenzt, die sich gleichzeitig in den Räumen aufhalten dürfen. Eine vorherige Buchung ist daher verpflichtend. Registrierungen sind montags bis freitags beim Stadtarchiv unter der Telefonnummer 06331/842299 möglich sowie an Wochenenden direkt an der Museumskasse unter Telefon 06331/1455819.

 

Ebenfalls ab 15. Juni können wieder Führungen durch die Ausstellung gebucht werden – wenn auch vorläufig nur im kleinen Kreis. Bis zu fünf Personen aus verschiedenen Hausständen können an den Führungen teilnehmen – nicht mitgerechnet werden Kinder der jeweiligen Hausstände bis einschließlich 14 Jahre sowie vollständig Geimpfte und Genesene. Entsprechende Nachweise sind an der Kasse vorzulegen. Beim Besuch des Museums werden die Kontaktdaten digital via Luca App erfasst beziehungsweise alternativ auf Papier erhoben.

 

Im Stadtmuseum Altes Rathaus gewährt die Ausstellung „Wald, Schloss, Schuh“ spannende Einblicke in die Geschichte der Siebenhügelstadt. Im 1. Obergeschoss können Interessierte anhand zahlreicher Exponate die Entwicklung der Stadt in der Vor- und Frühgeschichte bis hin zur Landgrafenzeit entdecken. Die Zeit ab der französischen Revolution wird im 1. Untergeschoss lebendig.

 

Das Scherenschnittkabinett, die zweite Dauerausstellung, ist der Pirmasenser Künstlerin Elisabeth Emmler gewidmet, die im vergangenen Mai 100 Jahre alt geworden wäre. Ihre Wunderwerke aus Papier genießen auch international einen hohen Stellenwert. 50 Arbeiten aus ihrem Nachlass, den sie ihrer Heimatstadt vermacht hat, sind im Alten Rathaus zu sehen.

 

Passend dazu erwartet die Gäste aktuell eine Sonderschau mit Scherenschnitten aus China. Unter dem Titel „Im Jahr des Rindes“ sind 80 Werke aus der umfangreichen Sammlung von Ingrid Jansen ausgestellt. Gezeigt werden u.a. großformatige Meisterwerke von Gao Fenglian, Hu Yumei und anderen international bekannten Künstlerinnen. Ihre Leidenschaft für die filigrane Papierkunst entdeckte die Münchnerin in den 1980er -Jahren. Damals lebte Jansen im Reich der Mitte. Inzwischen gehören über 4 000 Schnitte zu ihrer Sammlung.

 

Das Motto der Ausstellung richtet sich nach dem chinesischen Mondkalender. Seit dem Frühlingsfest, dem traditionellen Neujahrsfest am 12. Februar, steht 2021 im Zeichen des Rindes. Bei dem wichtigen Familienfest wird gemeinsam gegessen, den Göttern ein Opfer dargebracht und mittels Feuerwerk und vielen Symbolen die bösen Geister vertrieben. Dabei spielen auch Scherenschnitte eine große Rolle. Zum Beginn des neuen Jahres werden die Gebäude, aber auch das Vieh und die Geräte mit grimmig dreinschauenden Göttern vor bösen Dämonen und Einflüssen geschützt. Mit Motiven aus der Feldarbeit wird um eine gute Ernte gebeten. Die Fenster werden mit glückbringenden Symbolen und dem Tierkreiszeichen des neuen Jahres geschmückt. Die ganze Vielfalt dieser Lebens- und Glaubenswelt zeigt sich in den ausgestellten Scherenschnitten. 

                                                                                              www.pirmasens.de/stadtarchiv

                                                                                

 

Auf einen Blick:

Das Stadtmuseum Altes Rathaus ist ab 15. Juni 2021 jeweils dienstags bis sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 2,50 Euro, Kinder und Schüler haben freien Eintritt. Die Eintrittskarte berechtigt zum Besuch der Dauerausstellung „Wald, Schloss, Schuh – die Geschichte der Siebenhügelstadt Pirmasens“ sowie des Scherenschnittkabinetts der Papierkünstlerin Elisabeth Emmler sowie der Sonderschaue „Im Jahr des Rindes“. Führungen auf Anfrage. Auskunft und Vorausbuchung beim Stadtarchiv, Telefon: 06331/842299; E-Mail: stadtarchiv@pirmasens.de