Aufnahme Song für Pirmasens

SeRaMCo: Startschuss für ein innovatives Recycling-Bauprojekt

Mit einem innovativen Bauprojekt steht die Stadt jetzt einmal mehr im Mittelpunkt innovativer Entwicklungen des Umweltschutzes. So kommen beim Bau eines Pavillons ausschließlich Fertigteile aus rezyklierten Baumaterialien zur Verwendung.

Das Pavillon Projekt wird im Rahmen des EU-Projekts SeRaMCo (Secondary Raw Materials for Concrete Precast Products) gebaut und mit Geldern aus dem EU-Programm Interreg North-West Europe gefördert.

Als Partner für das Pavillon-Projekt fungieren u.a. die Technische Universität Kaiserslautern als Projekt-Lead, die Forschungspartner Universität Lüttich, die Universität Luxemburg, die Université de Lorraine, die Technische Universität Delf für die Architektur, sowie die Industriepartner Vicat (Zement aus rezyklierten Sanden), Tradecowall (rezyklierte Gesteinskörnung) und Beton Betz (Fertigteile aus mit diesen Materialien hergestelltem Beton).

SeRaMCo forscht insbesondere daran, Bauabfälle wie Beton, Mauerwerk, Dachziegel und Keramik als rezyklierte Gesteinskörnungen bei der Herstellung von Betonfertigteilen und Zement wiederzuverwenden.

Dabei weist der Entstehungsort des Pavillons auf dem Konversionsgelände Husterhöhe unmittelbar neben dem Campus Pirmasens nicht zuletzt auf die enge Verzahnung mit der Hochschule Kaiserslautern und den dort angesiedelten Einrichtungen aus Forschung und Lehre hin.

https://www.seramco.de/