Aufnahme Song für Pirmasens mit großem Publikum

Künstlerische Begegnungen auf der Ost-West-Route

Seit Jahrhunderten bereits verbindet die Via Regia den Osten und Westen Europas und seine Menschen miteinander auf einer Strecke von 4.500 Kilometern Länge, die durch acht europäische Länder führt. Als Sinnbild für die Einigung Europas wurde die „Königsstraße“ im Jahr 2006 als „Kulturroute des Europarates“ ausgezeichnet. Gleichermaßen als Sinnbild für einen aktiven Kulturtransfer präsentiert sich jetzt mit „Zusammentreffen“ die neue Wechselausstellung im Forum ALTE POST. Vom 19. März bis 19. Juni 2022 zeigt das Pirmasenser Kulturzentrum darin die Arbeiten von 13 Künstlern, die zuvor als Stipendiaten an einem Austauschprogramm des an der Via Regia gelegenen Künstlerhauses Schloss Königshain und der Kunststation Kleinsassen teilgenommen haben. Die daraus entstandene Gemeinschaftsausstellung spiegelt als Retrospektive eine breite Vielfalt künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten wider unter anderem mit Malerei, Grafik und Skulptur. Insgesamt sind vor Ort 40 Arbeiten zu sehen – neben ganz aktuellen Werken insbesondere solche, die unmittelbar am Stipendienort oder später unter dem Eindruck des Austausches entstanden sind. Auf Pirmasens folgen Brüssel, Breslau, Münnerstadt, Erfurt und Leipzig als Ausstellungsorte.

 


Hintergrund Via-Regia-Stipendiaten

Von Santiago de Compostela bis nach Kiew erstreckt sich die Via Regia. Seit dem Mittelalter bot sie die Menschen entlang der Route die Gelegenheit zu Handel und Kulturaustausch und schuf dadurch Identität und Reichtum. Vor diesem Hintergrund vereinbarten der Landkreis Görlitz für das Künstlerhaus Schloss Königshain und die Kunststation Kleinsassen im Jahr 2014 einen jährlichen Künstleraustausch, um die Verbindung beider Orte über die europäische Kulturroute zu veranschaulichen. 13 Stipendiaten haben bisher daran teilgenommen – entsandt von Kleinsassen nach Königshain und umgekehrt. Während des Stipendiums konnten sie in einem bereitgestellten Atelier konzentriert arbeiten, Anregungen für weitere künstlerische Werke sammeln, ihre bisherigen Arbeiten präsentieren und sich etwa über Workshops mit den Bewohnern der Region austauschen.

 

Die ausstellenden Künstler von „Zusammentreffen“ sind Bernd Baldus, Doris Baum, Lukas Bleuel, Bettina Böhme, Kathrin Christoph, Teresa Dietrich, Frank Hiller, Ulrike Kuborn, Christine Mann, Viviane Niebling, Jens Rausch, Melissa Wagner und Veronika Zyzik. Kuratiert wurde die Ausstellung von Dr. Elisabeth Heil, der künstlerischen Leiterin der Kunststation Kleinsassen.