Aufnahme Song für Pirmasens mit großem Publikum

„Husterhöhe einst und jetzt“: Fußball, Forschung und US-Armee

Der Bogen spannt sich vom Bau der Kasernenanlage in den 1930er Jahren über die Zeit der US-Streitkräfte und die anschließende Konversion bis hin zu den neueren baulichen und wirtschaftlichen Entwicklungen. Heute haben sich dort mehr als 100 Firmen angesiedelt, die rund 2 500 Menschen beschäftigen.

Zu den weiteren Stationen gehören an diesem Nachmittag die Hochschule, das Prüf- und Forschungsinstitut (PFI) sowie das Schuhkompetenz-Zentrum (ISC). Längst ist die Husterhöhe auch sportlich ein Begriff, schließlich hat im dortigen Sportpark mit dem Framas-Stadion als Aushängeschild auch „die Klub“, der FK Pirmasens, eine neue Heimat gefunden.

 Auf einen Blick: Die offene Stadtführung am Samstag, 6. Mai 2023, steht unter dem Titel „Husterhöhe, einst und jetzt“. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr auf dem Parkplatz der Grundschule Husterhöhschule, Husterhöhstraße 25. Kosten für die Führung: Fünf Euro pro Person. Kinder bis 14 Jahre sind frei. Dauer: Etwa 90 Minuten. Eine Anmeldung ist erforderlich. Auskunft beim Stadtarchiv unter der Telefonnummer 06331/842299.