Aufnahme Song für Pirmasens mit großem Publikum

Hugo-Ball-Preis 2023: OB Markus Zwick beruft Vorschlagskommission

Damit folgt der Verwaltungschef den Empfehlungen des Beirates, der die aktuelle Jury bewusst auch mit Persönlichkeiten besetzen wollte, die nicht nur dem engeren Bereich der Literatur zuzuordnen sind. Gemäß Verleihungsrichtlinien hat die Vorschlagskommission das ausschließliche Recht, potenzielle Preisträger vorzuschlagen.

 

Bis zum Herbst soll über die Trägerinnen oder Träger der Auszeichnung ein Konsenz erzielt und den städtischen Gremien zur Zustimmung vorgelegt werden. Mit dem Literaturpreis werden Persönlichkeiten geehrt, die geisteswissenschaftlich und/oder künstlerisch im Sinne Hugo Balls (1886-1927) arbeiten. Der in Pirmasens geborene Schriftsteller hatte 1916 im Zürcher Cabaret Voltaire mit Dada eine der wichtigsten Kunstrichtungen des 20. Jahrhunderts begründet. Seit 1990 lobt die Stadt Pirmasens im Drei-Jahres-Rhythmus einen Hauptpreis aus, der mit 10 000 Euro dotiert ist, sowie ein Förderpreis in Höhe von 5 000 Euro. Die Verleihung findet im Frühjahr 2023 im Rahmen einer öffentlichen Matinee im Kulturzentrum Forum Alte Post statt. Zu den bisherigen Preisträgern zählen Oskar Pastior, Cees Nooteboom, Robert Menasse, Klaus Wagenbach, Patrick Roth, Feridun Zaimoglu, Max Goldt, Andreas Maier, Thomas Hürlimann, Ann Cotten und zuletzt Bov Bjerg.                                             www.pirmasens.de/hugoballpreis