Aufnahme Song für Pirmasens mit großem Publikum

Großangelegte Übung der Rettungskräfte auf dem Messgelände

Mehr als 150 Einsatzkräfte und 50 Fahrzeuge aus der gesamten Südwestpfalz sind an der Übung beteiligt. Mit dabei unter anderem: Das Technische Hilfswerk (THW), der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) sowie die Feuerwehren der Städte Pirmasens, Zweibrücken und sechs Verbandsgemeinden.

 

Die Übung soll zeigen, wie gut sich das weitläufige Messgelände an der Zeppelinstraße im Ernstfall als Sammelpunkt eignet. Sollte das Ergebnis wie erwartet positiv ausfallen, würden bei sogenannten Großlagen, etwa Bombenentschärfungen oder überregionalen Schadensereignissen wie Unwettern, künftig am neuen Bereitstellungsraum Einheiten zusammengezogen, gegliedert und gezielt in den Einsatz geschickt. Der Großparkplatz muss gut angebunden sein und über eine funktionierende Infrastruktur verfügen.

 

Nach Angaben der federführenden Feuerwehr Pirmasens soll die Großübung kurz nach 14 Uhr anlaufen und voraussichtlich bis 18 Uhr beendet sein. Alle Fahrzeuge werden dann an ihre Stützpunkte in der gesamten Südwestpfalz zurückfahren.