Aufnahme Song für Pirmasens mit großem Publikum

Stadt investiert halbe Million Euro in Artenvielfalt und Klimaschutz

Als einen weiteren wichtigen Baustein investiert die Verwaltung in den kommenden Monaten mehr als eine halbe Million Euro in Maßnahmen zum natürlichen Klimaschutz im Siedlungsbereich.

 

Überhaupt erst möglich wird dieser wichtige wie nachhaltige Schritt durch eine 90-prozentige Förderung des Bundesumweltministeriums und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Pirmasens hat sich erfolgreich um die Aufnahme in das neue Zuschussprogramm „Natürlicher Klimaschutz in Kommunen“ beworben.

 

Die finanzielle Förderung ermöglicht der Stadtverwaltung gezielte Investitionen in die Erhaltung der Biotop- und Artenvielfalt als Beitrag zu einem intakten Ökosystem. Zu den weiteren wirksamen Maßnahmen, von denen auch die Pirmasenser unmittelbar profitieren, gehören u.a. die Pflanzung von 71 neuen und klimaresilienten Stadtbäumen sowie die Anschaffung von Mahdgeräten zur Verbesserung der ökologischen Wiesenpflege. Außerdem sollen mehr als 100 vorhandene Straßen- und Alleebäume durch die Vergrößerung von Baumscheiben oder der Verbesserung der Bodenbedingungen profitieren.

 

Im Rahmen eines Pressegesprächs hat Bürgermeister Michael Maas die Bedeutung des Förderprogramms für freiwillige Maßnahmen zum Klimaschutz vor dem Hintergrund der prekären Haushaltslage erläutert. André Jankwitz, Leiter des Garten- und Friedhofsamtes, und seine Mitarbeiterin Birgit Deutschmann stellten die geplanten Projekte vor.