Dezernat III

Michael Schieler

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,

 

der Stadtrat hat mich am 19. Mai 2003 und am 11. April 2011 erneut für weitere acht Jahre zum hauptamtlichen Beigeordneten der Stadt Pirmasens gewählt. Nach vielen Jahren als Bediensteter der Stadtverwaltung, bedeutet diese Wahl eine große Ehre für mich. Sie bedeutet aber gleichzeitig auch eine große Verpflichtung, mich intensiv mit den Problemen unserer Stadt auseinander zu setzen und an zukunftsfähigen und tragbaren Lösungen mit zu arbeiten. Dieser Aufgabe fühle ich mich zutiefst verbunden. Ich werde dafür meine ganze Kraft einsetzen. 

 

Auf Vorschlag von Herrn Oberbürgermeister

Dr. Matheis hat mir der Stadtrat die Aufgabenbereiche Finanzen, Hochbau, Tiefbau, Abfallentsorgung, Abwasserbeseitigung, Garten- und Friedhofsamt und die Stadtentwicklung Pirmasens (SEP) übertragen. 


Ferner bin ich Mitglied im Vorstand des Stadtmarketing Vereins Pirmasens, Mitglied im Vorstand der Jagdgenossenschaft Pirmasens sowie ab 21.02.2006 Mitgeschäftsführer in der  "Rheinberger Besitzgesellschaft". Diese Gesellschaft hat in den letzten Jahren in Zusammenarbeit mit Stadt und den privaten Investoren Schweitzer die ehemals dem baulichen Verfall preisgegebene größte Schuhfabrik Europas saniert und einer neuen Nutzung zugeführt. So ist mittlerweile neben dem Naherholungsgebiet "Strecktalpark" in den Räumlichkeiten des Rheinbergers das erste naturwissenschaftlich ausgerichtete Mitmachmuseum "Dynamikum" (siehe auch www.dynamikum.de) entstanden, das sich mittlerweile zu einem großen Besuchermagneten entwickelt hat. Die übrige Vermarktung des Rheinberger Komplexes mit vielfältigen wirtschaftlichen Nutzungen ist mittlerweile so gut wie abgeschlossen.

 

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

der Stadtvorstand unter Führung von Herrn Oberbürgermeister Dr. Matheis hat sich auch zum Ziel gesetzt, die Umstrukturierung der Stadtverwaltung zu einem modernen Dienstleistungsunternehmen weiter fortzusetzen und sich intensiv mit dem Thema "Verbesserung der kommunalen Finanzen" zu beschäftigen. Der von uns beiden im Jahr 2010 konzipierte "Kommunale Entschuldungsfonds Rheinland-Pfalz" wird die städtische Verschuldung um rund 150 Millionen Euro im Zeitraum von 2012 bis 2026 zurück führen. Die finanzielle Belastung zu dieser "Entschuldung" tragen zu einem Drittel das Land Rheinland-Pfalz, zu einem Drittel alle Kommunen des Landes und zu einem Drittel die Stadt Pirmasens selbst. Das heißt, es müssen von uns Mehreinnahmen und Ausgabeneinsparungen in der Summe von jährlich rund 3,3 Millionen Euro im städtischen Haushalt generiert werden. Das ist eine große Aufgabe, die nur solidarisch von der Bürgerschaft der Stadt Pirmasens und den städtischen Bediensteten gemeinsam geleistet werden kann. Insofern werbe ich um Verständnis, wenn in diesem Zusammenhang schmerzliche aber notwendige Entscheidungen getroffen werden müssen.

 

Die Verwaltung muss für Sie da sein und Ihren Anforderungen, soweit es die gesetzlichen Möglichkeiten zulassen, gerecht werden. Ich bitte jedoch um Verständnis dafür, dass nicht alle Wünsche erfüllt werden können. Die Verwaltung muss sparen und in diesem Zusammenhang auch ihre Leistungen überprüfen. Es wird künftig unumgänglich sein, mit weniger Sachausgaben und mit einem geringeren Personalbestand auszukommen.

 

Sofern Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche zu den vorstehend genannten Aufgabenfeldern haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Sie können mich unter der Telefon-Nr. 0 63 31 / 84 22 05,

per E-Mail: oder per Post unter der Anschrift: Michael Schieler, Rathaus, Exerzierplatzstraße 17, 66953 Pirmasens, erreichen.

Ich freue mich auf einen regen Gedankenaustausch zum Wohle unserer Stadt, die sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt hat.

 

Es grüßt Sie ganz herzlich

Ihr Michael Schieler

 

Stadtverwaltung Pirmasens
Postfach 2763
66933 Pirmasens

Tel.: 06331-84 2206
Fax: 06331-84 2598

Weitersagen
Lesezeichen / Empfehlung