PZ-Ferienakademie: Auf Zeitreise durch die Schuhgeschichte

Reiseziel Pirmasens: Die PZ-Ferienakademie macht Kindern und Jugendlichen Lust auf Urlaub in der Siebenhügelstadt. Am kommenden Donnerstag, 16. Juli 2020, wandeln die Teilnehmer auf den Spuren der Schuhmacher Jean Joss und Hans Sachs.

 

Verkleidet als Schuhträgerinnen und Schuster gehen begeben sich die Mädchen und Jungen auf eine Zeitreise durch die wechselvolle Geschichte der Pirmasenser Schuhindustrie. Zu Füßen der Lutherkirche in der Fußgängerzone steht der Schusterbrunnen, der von einer Bronzefigur bekrönt wird. Sie zeigt Jean Joss, der in Paris eine Ausbildung zum Schuster absolvierte und sich anschließend in Pirmasens niederließ. Es wird ihm nachgesagt, dass er bereits Anfang des 19. Jahrhunderts seine Frau in die preußische Rheinprovinz geschickt haben soll, um dort Schuhe zu verkaufen – so jedenfalls die Sage. Durch die Pirmasenser Gassen und Straßen war das Hämmern der Schuster zu hören und in schwankenden Körben wurde das Schuhwerk nicht bloß auf die Märkte der Umgebung, sondern in viele Länder Europas getragen. So legten Schuster und Marketenderinnen den Grundstock für die spätere Schuhmetropole.

 

Gästeführerin Christel Großlaub begleitet zwischen 10 und 12 Uhr die Kinder auf einer spannenden Zeitreise durch die Schuhgeschichte und vermittelt Heimatkunde hautnah.

 

Auf einen Blick: Maximal zehn Kinder (ab zehn Jahren) können am Donnerstag, 16. Juli 2020, einen Streifzug durch die Pirmasenser Schuhgeschichte erleben – stilecht in typischer Arbeitskleidung von anno dunnemals. Beginn ist um 10 Uhr. Dauer: Zwei Stunden. Treffpunkt ist am Eingang zum Alten Rathaus am Unteren Schloßplatz. Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung beim Stadtarchiv ist unbedingt erforderlich. Telefon: 06331/84-2299 oder 84-2832. 

Weitersagen
Lesezeichen / Empfehlung