PRESSEMITTEILUNG - 28.5.2020

Pfingstwochenende ermöglicht Bummel durch die Museen

Das lange Pfingstwochenende bietet eine tolle Gelegenheit, ausgiebig durch die beiden Pirmasenser Museen zu schlendern. Dort werden aktuell zwei sehenswerte Sonderausstellungen gezeigt. Beide Einrichtungen öffnen auch am Feiertag, 1. Juni.
 
„Bärmesens – bei uns dehääm“ heißt es noch bis Ende August im Stadtmuseum Altes Rathaus. Gezeigt werden 120, zum Teil unveröffentlichte Fotografien, die schlaglichtartig 120 Jahre bewegte Stadtgeschichte dokumentieren. Aus einem Fundus von mehr als 5.000 Bildern hat eine Arbeitsgruppe die in der Ausstellung gezeigten Motive ausgewählt. Die Fotografien – zum überwiegenden Teil Aufnahmen in Schwarz-Weiß – stammen meist von Privatsammlern und wurden bisher noch nie in der Öffentlichkeit präsentiert.
 
Im Forum ALTE POST erwartet die Gäste neben dem Hugo-Ball-Kabinett und der Dauerausstellung „Heinrich Bürkel – Landpartie“ eine vielbeachtete Dokumentation zu Emmy Hennings. Unter der Überschrift „Jahrhundertfrau der Avantgarde“ widmet sich die Wechselausstellung dem Leben und Werk der vielschichtigen Künstlerin. In enger Kooperation mit der Hugo-Ball-Gesellschaft unter Leitung von Dr. Eckhard Faul hat Koordinatorin Charlotte Veit hierfür zahlreiche Fotografien im Großformat, Texte und Erstausgaben sowie Zeichnungen zusammengestellt. Sie beleuchten sowohl das breitgefächerte Schaffen von Emmy Hennings zu Beginn des 20. Jahrhunderts in ihren mannigfachen Rollen als Dichterin, Tänzerin und Muse berühmter Zeitgenossen als auch das Zusammenspiel mit ihrem Ehemann, dem Dada-Begründer Hugo-Ball. Die Sonderausstellung ist noch bis einschließlich 16. August 2020 zu erleben.
 
In beiden Einrichtungen gelten die allgemeinen Zutrittsbeschränkungen. Die Laufrichtungen sind gekennzeichnet, es besteht Maskenpflicht und auch die üblichen Abstandsregeln sind einzuhalten. Zur Bekämpfung des Corona-Virus sind die Einrichtungen dazu verpflichtet, die Kontaktdaten aller Besucher zu erfassen.
 
Auf einen Blick:
„Bärmesens – bei uns dehääm“, eine Fotoschau zur Stadtgeschichte, ist im Alten Rathaus, Hauptstraße 26, zu sehen. Die Einrichtung ist an Pfingsten samstags, sonntags und montags jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 2,50 Euro, Kinder und Schüler haben freien Eintritt. Die Eintrittskarte berechtigt zum Besuch der Dauerausstellung „Wald, Schloss, Schuh – die Geschichte der Siebenhügelstadt Pirmasens“ sowie des Scherenschnittkabinetts der Papierkünstlerin Elisabeth Emmler. Führungen finden bis auf Weiteres nicht statt. Auskunft beim Stadtarchiv, Telefon: 06331/842299; E-Mail: ; www.pirmasens.de/stadtarchiv
 
Die Wechselausstellung „Emmy Hennings: Jahrhundertfrau der Avantgarde“ wird im Forum ALTE POST gezeigt. Die Einrichtung ist über Pfingsten (Samstag/Sonntag und Montag) jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt für Erwachsene beträgt sechs, ermäßigt vier Euro. Die Eintrittskarte berechtigt zum Besuch des Hugo-Ball-Kabinetts und der Dauerausstellung „Heinrich Bürkel – Landpartie“. Führungen und Workshops finden bis auf Weiteres nicht statt. Telefonische Auskunft: 06331/2392716; E-Mail: ; www.forumaltepost.de

Die Sonderausstellung „Bärmesens – bei uns dehääm“ lebt von historischen Zeitdokumenten.
Die Schwarz-Weiß-Fotografie entstand in der Häfnersgasse, die 1788 angelegt wurde.
Ihr Name erinnert an den ersten Pirmasenser Töpfer, der sich hier ansiedelte.
Weitersagen
Lesezeichen / Empfehlung