PRESSEMITTEILUNG - 6.9.2019

Informativ und kreativ: Das Rahmenprogramm zu „Gestaltung der Zukunft“ im Forum ALTE POST

Offene Führungen und Workshops für Kinder und Jugendliche ergänzen neue Wechselausstellung im Pirmasenser Kulturzentrum mit Werken von Stipendiaten des Künstlerhauses Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz
(Forum ALTE POST Pirmasens, 8. September bis 27. Oktober 2019)


Vom 8. September bis 27. Oktober 2019 können sich die Besucher im Forum ALTE POST erneut eine außergewöhnliche Wechselausstellung freuen: In „Gestaltung der Zukunft. Wie wollen wir leben, lieben und arbeiten?“ zeigt das Pirmasenser Kulturzentrum – in Kooperation mit dem Arp Museum Bahnhof Rolandseck – die vielschichtigen Arbeiten von Stipendiaten des Künstlerhauses Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz. In den Werken der insgesamt 15 Künstler zeigen sich dabei deren unterschiedliche Perspektiven in der Beschäftigung mit Zukunft als einem Produkt der täglichen Lebenspraxis, dem Blick auf die Wirklichkeit sowie individuellem Handeln und Emotionen. Der Komplexität der Thematik geschuldet, kommen hierfür verschiedenste Kunstformen zum Einsatz von Malerei über Performance und Zeichnung bis hin zu Video und Skulpturen.

Nach der Vernissage am 8. September hat das Publikum in den nachfolgenden Ausstellungswochen die Gelegenheit zur Teilnahme an mehreren offenen Führungen. Zudem finden Workshops für Kinder und Jugendliche statt. Darüber hinaus gibt es für Kitas und Schulen weitere individuell buchbare Workshops zu Themen wie beispielsweise Vielseitigkeit der Welt und „Zurück in die Zukunft“ – eine Beratung dazu sowie jeweilige Buchungen sind telefonisch möglich unter 06331 23927-16 oder per Mail an .

Das Rahmenprogramm im Überblick
Sonntag, 8. September 2019, 11.00 Uhr:
Vernissage

Grußworte: Markus Zwick (Oberbürgermeister Pirmasens), Prof. Dr. Konrad Wolf (Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz); Charlotte Veit (Koordinatorin Forum ALTE POST)
Einführung: Lotte Dinse (Kuratorin Künstlerhaus Schloss Balmoral)
Musikalische Untermalung: Dieter Geisinger und Pouya Nemati
Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 11. September 2019, 12.30 Uhr:
Kunst-Pause

Kurze und prägnante Überblicksführung – praktisch als kleine „geistige Nahrung für zwischendurch“.
Dauer: 30 Minuten
Preis: Eintritt 4 Euro zzgl. 1,50 Euro Führungsgebühr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt: kurz vor Beginn im Foyer.

Freitag, 13. September 2019, 15.30 Uhr:
Kunst-Stück
Thema: Zukunftsvisionen in Wissenschaft und Utopie

„Gestaltung der Zukunft“ zeigt unterschiedliche Ansätze von Zukunft. Dabei nutzen die Künstler sowohl realistischen Ansätze in Form von wissenschaftlichen Studien als Zugang als auch fiktive Vorstellungsbilder, wie man sie aus der Literatur und Popkultur kennt. In der Themenführung betrachten die Teilnehmer exemplarisch solche Zukunftsbilder und stellen die Frage nach Wahrheit und Fiktion.
Dauer: 60 Minuten
Preis: 6 Euro (ermäßigt 4 Euro) zzgl. 1,50 Euro Führungsgebühr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt: kurz vor Beginn im Foyer.

Freitag, 20. September 2019, 15.00 Uhr:
Kunst-Werk
Thema: Re-/Upcycling mit T-Shirts und Stoffen

Bert Jacobs, einer der ausstellenden Künstler der Wechselausstellung, hat gemeinsam mit anderen in seinem Projekt „lighthouse“ einen Kreativraum für alle geschaffen und dabei die Idee des Wir-Gefühls („Kovivialismus“) umgesetzt, bei dem jeder durch Mitbringen eines kleinen Objekts oder Stückes am Bau des Raumes mitwirken konnte.
Im Workshop am 20. September erschaffen die Teilnehmer gemeinsam Objekte, die sich praktisch nutzen lassen: Aus alten T-Shirts und sauberen Stoffen entstehen eine oder mehrere Sitzgelegenheiten; Form und Gestaltung können sich dabei während des Workshops frei entwickeln.
Für Kinder ab acht Jahren.
Dauer: 90 Minuten
Preis: 3 Euro zzgl. 2 Euro Materialkosten pro Person. Um eine Anmeldung wird gebeten – telefonisch unter 06331 23927-16 oder per Mail an .

Sonntag, 22. September 2019, 14.00 Uhr:
Kunst am Sonntag

Die Überblicksführung ist als Einstieg in „Gestaltung der Zukunft“ konzipiert und bietet eine perfekte Grundlage für einen anschließenden individuellen, vertiefenden Rundgang der Teilnehmer.
Dauer: 60 Minuten
Preis: 6 Euro (ermäßigt 4 Euro) zzgl. 1,50 Euro Führungsgebühr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt: kurz vor Beginn im Foyer.

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 10.00 Uhr:
Kunst-Werk in den Herbstferien (Teil 1)
Thema: Skulpturenbauen

Florian Graf, einer der ausstellenden Künstler der Wechselausstellung, kreiert aus drei stets wiederkehrenden Grundformen Skulpturen vielfältiger Art. im Workshop wird diese Idee der Variation aufgegriffen, indem die Teilnehmer mit Spaß am abstrakten Formenspiel selbst Formen zu individuellen Skulpturen zusammensetzen.
Im ersten Teil geht es um die Rohgestaltung der Skulpturen mit dem Gießen und Bauen der Formen.
Für Kinder aller Altersgruppen.
Dauer: 90 Minuten
Preis: 3 Euro zzgl. 2 Euro Materialkosten pro Person. Um eine Anmeldung wird gebeten – telefonisch unter 06331 23927-16 oder per Mail an .

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 10.00 Uhr:
Kunst-Werk in den Herbstferien (Teil 2)
Thema: Skulpturenbauen

Im zweiten Teil des Workshops werden die entstandenen Skulpturen weiterbearbeitet, beispielsweise durch Abschmirgeln oder Bemalen.
Für Kinder aller Altersgruppen.
Dauer: 90 Minuten
Preis: 3 Euro zzgl. 2 Euro Materialkosten pro Person. Um eine Anmeldung wird gebeten – telefonisch unter 06331 23927-16 oder per Mail an .

Freitag, 11. Oktober 2019, 15.00 Uhr:
Kunst-Werk
Thema: Bauen mit Papier, Pappe und Schnur

Bert Jacobs, einer der ausstellenden Künstler der Wechselausstellung, hat gemeinsam mit anderen in seinem Projekt „lighthouse“ einen Kreativraum für alle geschaffen und dabei die Idee des Wir-Gefühls („Kovivialismus“) umgesetzt, bei dem jeder durch Mitbringen eines kleinen Objekts oder Stückes am Bau des Raumes mitwirken konnte.
Im Workshop am 11. Oktober erschaffen die Teilnehmer gemeinsam Objekte, die sich praktisch nutzen lassen: Der Schwerpunkt liegt auf dem Material Pappe, dabei erproben die Teilnehmer Stecksysteme.
Für Kinder ab sechs Jahren.
Dauer: 90 Minuten
Preis: 3 Euro zzgl. 2 Euro Materialkosten pro Person. Um eine Anmeldung wird gebeten – telefonisch unter 06331 23927-16 oder per Mail an .

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 12.30 Uhr:
Kunst-Pause

Kurze und prägnante Überblicksführung – praktisch als kleine „geistige Nahrung für zwischendurch“.
Dauer: 30 Minuten
Preis: Eintritt 4 Euro zzgl. 1,50 Euro Führungsgebühr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt: kurz vor Beginn im Foyer.

Freitag, 18. Oktober 2019, 15.30 Uhr:
Kunst-Stück
Thema: Körper als künstlerische Projektionsfläche

Eingebettete Steinprofile, Darstellungen menschlicher Körper in unverhältnismäßigen Proportionen, Zergliederung oder Überhöhung: Der Körper stellt jeher ein beliebtes Ausdrucksmedium der Künstler dar. Er ist unmittelbar verknüpft mit unserer Gefühlswelt und dient als Projektionsfläche negativer als auch positiver Gedanken und Gefühle.
In der Führung liegt der Schwerpunkt auf Arbeiten, die den Körper als künstlerisches Medium in den Vordergrund rücken, und es werden die Wirkweisen betrachtet.
Dauer: 60 Minuten
Preis: 6 Euro (ermäßigt 4 Euro) zzgl. 1,50 Euro Führungsgebühr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt: kurz vor Beginn im Foyer.

Sonntag, 27. Oktober 2019, 14.00 Uhr:
Kunst am Sonntag – Finissage

Die Überblicksführung ist als Einstieg in „Gestaltung der Zukunft“ konzipiert und bietet eine perfekte Grundlage für einen anschließenden individuellen, vertiefenden Rundgang der Teilnehmer.
Dauer: 60 Minuten
Preis: 6 Euro (ermäßigt 4 Euro) zzgl. 1,50 Euro Führungsgebühr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt: kurz vor Beginn im Foyer.


Ausstellungsplakat „Gestaltung der Zukunft“ © Forum ALTE POST

Ruth Hutter, Bodything 10, 2018 © VG Bild-Kunst, Bonn

Gregory Olympio, Futurs dîners, 2018, Courtesy the artist
Weitersagen
Lesezeichen / Empfehlung