Bahnhofstraße: Fünf neue großkronige Bäume für Münzparkplatz

13.03.2018


Im Zuge der geplanten Neugestaltung  erhält der öffentliche Parkplatz an der Münztreppe fünf neue großkronige Stadtbäume. Ein Stück grüner präsentiert sich in Zukunft auch die Bahnhofstraße. Nach dem Ausbau bieten sieben großzügige Pflanzkübel zwischen der Kreuzung Gärtnerstraße und dem Eingang zur Fußgängerzone Platz für zusätzliche Bäume.

 

Mit dem planmäßigen Ausbau der Bahnhofstraße soll Ende März begonnen werden – direkt im Anschluss an die Leitungsbaumaßnahmen der Stadtwerke.  Die Neugestaltung der Oberfläche setzt umfangreiche Erdarbeiten voraus. Davon betroffen ist auch das direkte Umfeld der vorhandenen Platanen auf dem Münzparkplatz. Da die Wurzeln der Bäume sehr dicht an der Oberfläche verlaufen, ist die Standsicherheit im Verlauf der Aushubarbeiten nicht mehr gewährleistet. Daher haben sich die Verantwortlichen in enger Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde entschlossen, die Platanen vor Beginn der Straßenbauarbeiten zu fällen.

 

Im Rahmen der Neugestaltung erfolgt die Pflanzung von fünf großkronigen Stadtbäumen auf dem Münzparkplatz. Dazu werden großzügig dimensionierte Baumscheiben angelegt. Eine spezielle Drainage mit jeweils zwölf Kubikmetern Pflanzsubstrat sowie bewährten Systemen zur Bewässerung und Belüftung sollen für optimale Wachstumsbedingungen sorgen und ein langfristiges Überleben der Bäume ermöglichen.


Hintergrund: Pirmasens ist eine grüne Stadt, nicht zuletzt dank 17 000 Stadtbäumen entlang von Straßen, auf Grüninseln und in öffentlichen Parkanlagen.

 

Im Sommer sorgen die Bäume für ein dichtes, grünes Blätterdach und Schatten, im Herbst kokettieren sie mit ihrem sich verfärbenden Laub und im Frühjahr wieder mit frischem, sattem Grün. Als Sauerstoffproduzenten haben sie Pirmasens auch eine wichtige Funktion für Luft und Klima. Und schließlich bieten sie auch Vögeln, Insekten und anderen Kleinlebewesen ein Zuhause.

 

Für die Baumpflege betreibt die Stadt einen beträchtlichen personellen und finanziellen Aufwand. In regelmäßigen Abständen werden die Bäume auf Krankheiten, Schädlingsbefall und Totholz kontrolliert. Hinzu kommt die Baumpflege mit Schnitt, Bewässerung und Düngung. Eine besondere Hilfe bei der Baumpflege, besonders im Sommer, sind die ehrenamtlichen Baumpaten, die oftmals im Umfeld ihrer Wohnung die Pflege und das Gießen übernehmen.

Weitersagen
Lesezeichen / Empfehlung