Baugebiet Wohnpark "Saratoga II"

Das neue Baugebiet „Wohnpark Saratoga II“ liegt am Waldrand in einem Wohngebiet völlig ohne Durchgangsverkehr. Ein schöner, naturnaher Kinderspielplatz ist vorhanden. Die nahegelegenen Einkaufsmöglichkeiten auf der Husterhöhe und in der Zweibrücker Straße sind gut erreichbar. Es besteht zudem eine sehr gute Verkehrsanbindung an die B 270 und B 10. Durch die Telekom wird ein Breitbandausbau mittels Festnetz FTTH-Technologie (Glasfaserleitungen bis ins Haus) erfolgen.

Die insgesamt  bebaubare Fläche von 7.745 m² wird in 12-14 Bauplätze aufgeteilt, je nach Nachfrage und tatsächlicher Parzellierung. Auf die Wünsche künftiger Bauherren kann ggf. eingegangen werden, wenn andere Bewerber nicht benachteiligt werden und die Bebaubarkeit der verbleibenden Fläche nicht beeinträchtigt wird.

Wohnpark Saratoga Plan.pdf (1938 KB)
Wohnpark Saratoga mit Luftbild.pdf (1741 KB)
Bebauungsplan P 199 Wohnpark Saratoga

Die ebenen, voll erschlossenen Bauplätze zur Bebauung mit Ein- bzw. Zweifamilienhäusern kosten pro m² 78 € (Bauplätze Nr. 1, 2, 14) bzw. 83 € (Bauplätze Nr. 3-13). Die Bauplätze sind voraussichtlich ab Mai 2018 bebaubar.

Eine erste Vergabe wird es für Bewerber geben, die Ihre Bewerbung um einen Bauplatz bis 15.12.2017 abgeben. Insbesondere sollen junge Familien, die sich verpflichten, die Häuser selbst zu bewohnen, Berücksichtigung finden. Die Vergabe obliegt dem Rat der Stadt Pirmasens, und wird Mitte/Ende Januar 2018 erfolgen.

Mit den künftigen Anliegern von Bauplätzen entlang des Lärmschutzwalls zu den Sportanlagen (Bauplätze Nr. 3-8) wird eine Vereinbarung zur Pflege des an ihr Grundstück angrenzenden Teils des Lärmschutzwalls abgeschlossen. Aufgrund der Nähe zu den Sportanlagen werden zudem die nachbarschaftlichen Beziehungen geregelt (Grunddienstbarkeit).

Wie bei allen städtischen Bauplätzen gibt es eine Bauverpflichtung, wonach das bezugsfertige Wohnhaus innerhalb von zwei Jahren ab Abschluss des Kaufvertrages bzw. Bebaubarkeit des Grundstücks fertiggestellt sein muss. Bei der Bewerbung ist deshalb bereits eine Aussage zur Finanzierung für das Gesamtvorhaben (Grundstück und Haus) zu machen, die entsprechende Finanzierungszusage ist spätestens bei der Beurkundung des Grundstückskaufs vorzulegen. Die Stadt behält sich für den Fall der nicht fristgerechten Bebauung ein Rückerwerbsrecht vor.

Ihre Ansprechpartnerin: Frau Judith Diener, Amt für Wirtschaftsförderung und Liegenschaften, Tel. 06331 1425-205,
Weitersagen
Lesezeichen / Empfehlung