Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2017: Pirmasens für Jubiläumspreis nominiert

Als Highlight anlässlich ihres zehnjährigen Jubiläums vergibt die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis am 8. Dezember 2017 gemeinsam mit der Allianz Umweltstiftung den „Jubiläumspreis für Städte und Gemeinden“. Die Auszeichnung erhalten jeweils ein Unternehmen und eine Stadt, die in den Jahren 2012 bis 2016 als Sieger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises hervorgingen und seither nach innen und außen viel bewegt sowie das Thema Nachhaltigkeit vorbildhaft und wirkungsvoll in die Gesellschaft getragen haben.


Unter den bisherigen Preisträgern konnte sich Pirmasens jetzt als Finalist in der Kategorie Stadt für den Jubiläumspreis durchsetzen; die Siebenhügelstadt hatte 2013 für ihre vorbildlichen Leistungen im Bereich Nachhaltigkeit die Auszeichnung als die deutschlandweit „nachhaltigste Stadt mittlerer Größe“ erhalten.


Das Preisgeld fand in Pirmasens Verwendung für die Intensivierung und Weiterführung des bereits existierenden Projekts „Sonnendiplom“. Kinder werden dabei für den Umgang mit Energie sensibilisiert und lernen auf spielerische Art, Stromfresser aufzuspüren und Energie im Alltag einzusparen. Diese Bildungsarbeit wirkt auf mehreren Ebenen, denn die Kinder tragen das Gelernte als Multiplikatoren auch in andere alltägliche Lebensbereiche wie Familie und Freundeskreis weiter.


Insbesondere finanziell schwächere Familien profitieren davon, wenn der informierte Nachwuchs zeigen kann, wo sich zuhause mit einfachen Mitteln Energie und damit auch bares Geld sparen lässt. Seit dem Jahr 2014 bis einschließlich 2017 haben ca. 800 Schüler an Pirmasenser Grundschulen und weiterführenden Schulen das „Sonnendiplom“ erworben.


Vor diesem Hintergrund würdigt die Jury den Multiplikatoreneffekt sowie die integrativ ausgerichtete Verwendung des Preisgeldes der Allianz Umweltstiftung in Pirmasens mit einer Platzierung unter den Top-3-Finalisten für den „Jubiläumspreis für Städte und Gemeinden“.

Weitersagen
Lesezeichen / Empfehlung