Standort


Gedenktafel an der Exerzierplatzstraße 13



  


Ludwig und Bertha Beiersdorf (Fotos: Kennkartenanträge (c) Stadtarchiv Pirmasens)


Ludwig Beiersdorf wurde am 16. Januar 1876 in Pirmasens geboren. Er stammte aus der alt eingesessenen Familie Beiersdorf (s. u. weiterführenden Text „Familie Beiersdorf, eine alteingesessene Familie“). Er ging in der Alleestraße zur Schule und machte anschließend bei der Schuhfabrik M. Wolff in der Gasstraße in Pirmasens eine kaufmännische Ausbildung. Er war erfolgreicher aktiver Ringer und zählte zu den ersten aktiven Athleten des 1890 gegründeten Athletenklubs Pirmasens.


Seine Militärzeit absolvierte Ludwig Beiersdorf in Landau. Die militärischen Übungen fanden meist in Bitche statt. Spätestens nach dem Tod seines Vaters im Jahr 1907 begann er mit der Produktion von Kinderschuhen und verkaufte seine Produkte vornehmlich in Luxemburg. Später betrieb er  zusammen mit seinem Bruder Gustav in der Alleestraße 16 eine Lederagentur und ein Kommissionslager.


Am 17. Juli 1910 heiratete Ludwig Beiersdorf in Trier Alma Neuschüler, die Tochter eines Trierer Weinhändlers. Ludwig und Alma Beiersdorf wohnten zunächst in der Luisenstraße 20 in Pirmasens, dann in der Exerzierplatzstraße 13. >> weiterlesen


(c) Gerhard Klesmann/Karola Streppel, Arbeitskreis Geschichte der Juden in Pirmasens/StAPS


>> weiterführend: Familie Beiersdorf , eine alteingesessene Familie


>> weiterführend: Gretel Jung, geb. Beiersdorf


>> weiterführend: Zum Wirken von Bertha (Berthe) Beiersdorf


Druckansicht| Projektarbeit | Wegweiser für die Projektteilnahme | Startseite

Weitersagen
Lesezeichen / Empfehlung