Dezernentin Helga Knerr begrüßt Ganztagsschulangebot am Horeb

Die ehrenamtliche Beigeordnete Helga Knerr begrüßt die Einrichtung eines Ganztagsangebotes an der Grundschule Horeb ab dem Schuljahr 2018/2019.

 

„Der Ausbau des Ganztagsangebotes erweitert die pädagogischen Möglichkeiten der Grundschule Horeb und sorgt für mehr Chancengleichheit“, ist Helga Knerr überzeugt. Ihre Glückwünsche sprach die Schuldezernentin Rektorin Andrea Koch aus, die mit viel Herzblut, Engagement und Ideen in enger Kooperation mit ihrem Kollegium ein hervorragendes pädagogisches Konzept entwickelt habe.

 

Dieses erlaube mehr Zeit für guten Unterricht und interessante fächerübergreifenden Projektarbeit, so Knerr weiter. Zusätzlich würden dadurch die Bemühungen der Grundschule Horeb nachhaltig gestärkt, individuelle Förderangebote für lernschwächere Schüler, eine qualifizierte Hausaufgabenbetreuung und ein gemeinsames Mittagessen anbieten zu können. 

 

„Der Ausbau ganztägiger Betreuungsangebote untermauert den Bedarf und stärkt gleichzeitig die Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, sagt Helga Knerr. Die Einrichtung einer Ganztagsschule auf dem Horeb sei ein weiterer wichtiger Beitrag zur Entwicklung der Pirmasenser Bildungslandschaft, so die ehrenamtliche Beigeordnete. 

 

Nach den Sommerferien besuchen rund 220 Buben und Mädchen die Grundschule Horeb. Die elf Klassen werden von 12 Pädagogen unterrichtet. Ab dem 1. August unterstützt Laura Stephany (29) als Konrektorin die Arbeit von Rektorin Andrea Koch, die seit 2014 die Grundschule Horeb leitet.

 

 

Hintergrund: Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig hat in dieser Woche der Stadt Pirmasens als Schulträger in einem Schreiben mitgeteilt, dass der gemeinsame Antrag von Verwaltung und Schulleitung bei der Auswahlentscheidung zum 1. August 2018 berücksichtigt und eine Option für die Einrichtung eines Ganztagsschulangebots vergeben werden konnte. Der Pirmasenser Stadtrat hatte in seiner Sitzung am 3. April 2017 dem Antrag auf Erweiterung der Grundschule Horeb zu einer Ganztagesschule in Angebotsform einstimmig zugestimmt.

 

Im Rahmen der Schulrochade ist vorgesehen am neuen Standort „Am Nagelschmiedsberg“ aus wirtschaftlichen Gründen einen Neubau zu errichten, der für eine dreizügige Ganztagsschule ausgelegt ist. Die Bereitstellung des Neubaus für den Ganztagsbetrieb ist mit Beginn des Schuljahres 2020/2021 vorgesehen.
Weitersagen
Lesezeichen / Empfehlung