Kant-Schüler spenden Ranzen und Mäppchen für Pakt-Kinder

Erneut haben Schüler des Immanuel-Kant-Gymnasiums Sachspenden für den Pakt für Pirmasens gesammelt. Koordinatorin Sabine Kober lobte das Engagement der Gymnasiasten, die sich gleich in mehreren Projekten aktiv in das Netzwerk einbringen.

 

Im Hinblick auf das neue Schuljahr, das am 14. August beginnt, ruft das Koordinierungsbüro zu weiteren Sachspenden auf, die bedürftigen Kindern und Jugendlichen zugutekommen. Hoch im Kurs stehen derzeit Schulranzen, Rucksäcke, Mäppchen und Sportbekleidung für den Turnunterricht.

 

Dringend benötigt werden außerdem Baby-, Kinder- und Jugendbekleidung (keine Unterwäsche) sowie Schuhe. Die Artikel sollten frisch gewaschen und in einwandfreiem Zustand sein. Gerne werden auch Kinderwagen, Auto-Kindersitze und Babyschalen sowie gut erhaltene Spielsachen entgegen genommen.

 

Sachspenden werden zu den Öffnungszeiten des Pakt-Koordinierungsbüros entgegen genommen. Die Einrichtung in der Marienstraße 6 ist montags bis donnerstags von 9. bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Für Rückfragen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter telefonisch gerne unter der Rufnummer 06331/14447-40 oder per E-Mail unter gerne zur Verfügung.



BU: Die Schülervertreter des Immanuel-Kant-Gymnasiums gehen mit gutem Beispiel voran (von links): Leon Meyer, Marius Dausmann und Nicole Wagner sowie der Abiturient Daniel Joachim übergaben die Sachspenden an Pakt-Mitarbeiterin Liane Seus und Lehrer Kurt Fischer. (Foto: privat)

Weitersagen
Lesezeichen / Empfehlung