PRESSEMITTEILUNG - 23.3.2017

Workshops zu "It's about time ..." im Forum ALTE POST

Spannendes Begleitprogramm zur Werkschau von Nils Burwitz für Kinder, Erwachsene, Kitas und Schulklassen – Fünf der geplanten Veranstaltungen im Pirmasenser Kulturzentrum unter Leitung des Künstlers // Offene Führungen sowie Ausstellungskatalog mit Sonderedition in limitierter Auflage erhältlich

Vom 2. April bis 7. Juli 2017 zeigt das Forum ALTE POST einen Querschnitt aus Werken der letzten 50 Jahre des preisgekrönten Künstlers Nils Burwitz. Unter dem Titel "It's about time ..." versammelt die Wechselausstellung im Pirmasenser Kulturforum rund 100 Zeichnungen, Aquarelle, Ölgemälde und Glasarbeiten. Inhaltliche Schwerpunkte sind der Fall der Berliner Mauer und Wiedervereinigung, die Freilassung von Nelson Mandela mit dem Ende der Apartheidspolitik sowie die friedliche Koexistenz der Weltreligionen. Diese Themenfelder stehen auch im Mittelpunkt der Workshops, die das Forum ALTE POST im museumspädagogischen Begleitprogramm für Kinder, Erwachsene, Kitas und Schulklassen zu "It's about time ..." anbietet; fünf der Termine werden vom Künstler selbst übernommen. Darüber hinaus gibt es auf Anfrage auch Führungen zur Ausstellung. Ebenso ist ein aufwändig gestalteter Katalog erhältlich sowie die Sonderedition "Ringparabel" in limitierter Auflage von 222 Stück, deren Überschuss dem Nelson Mandela Children’s Fund zugutekommt.

Workshops mit dem Künstler
Am 3. und 4. April sowie am 17., 18. und 19. Mai ist Nils Burwitz selbst vor Ort und gestaltet die Workshops gemeinsam mit dem Museumspädagogik-Team im Forum ALTE POST. Los geht es jeweils mit der Film-Dokumentation "Wanderer zwischen den Welten" über Nils Burwitz, die die Teilnehmer auf eine Reise mitnimmt vom Tafelberg in Kapstadt über die Drakensberge und das Königreich Lesotho zur Namibwüste und den Wüstenelefanten der Etosha-Pfanne. Während der nachfolgenden Führung durch "It's about time ..." besteht die Möglichkeit zum intensiven Dialog mit dem Künstler über die drei Themenfelder der Ausstellung. Diese hatte Burwitz schon in jungen Jahren als Utopien und Wünsche formuliert – mit der Wiedervereinigung und dem Ende der Apartheid wurden zwei bereits zur Realität. Im Anschluss wird es dann kreativ: Die Gruppe fertigt von den Arbeiten der Ausstellung, die sie am meisten beeindruckt haben, im DIN-A4-Format eigene Skizzen an.

Eine Anmeldung zu den Workshops unter Leitung des Künstlers sowie Buchungen zu Terminen auf Anfrage sind telefonisch unter 06331/2392712 oder per Mail an möglich. Treffpunkt für alle Veranstaltungen ist jeweils das Foyer im Forum ALTE POST.

Download der kompletten Pressemeldung (224 KB)

Nils Burwitz © William Cochran

Nils Burwitz: Marinas Terrassen – April 17 © Stephen Rose

Nils Burwitz: Ignis Fatuus ‒ Siebdruck, 1987 © Stephen Rose
Weitersagen
Lesezeichen / Empfehlung