PRESSEMITTEILUNG - 15.11.2016

Bunte Vielfalt im Museumsshop Forum ALTE POST


Pirmasenser Kulturzentrum bietet große Auswahl an preisgünstigen Büchern, Spielen und Postkarten sowie Lehrreich-Kreatives zu Kunst und Literatur // Attraktives Sortiment aus dem Dada-Umfeld


Im Forum ALTE POST in Pirmasens erwartet die Besucher stets ein vielseitiges kulturelles Programm. Ebenso vielfältig ist nach einer Umgestaltung jetzt auch das Angebot des hauseigenen Museumsshops im Foyer des Kulturzentrums. Hier findet sich eine große Auswahl nicht nur an Büchern, Bildbänden, Spielen und Postkarten rund ums Thema Kunst. Für Kinder und Jugendliche gibt es beispielsweise Anleitungen zum kreativen Umgang mit Alltagsmaterialien und zufällig gefundenen Gegenständen. Zum bestehenden und immer wieder ergänzten Sortiment gehören überdies Plakate und weiterführende Informationen zu vergangenen und aktuellen Gastausstellungen im Forum ALTE POST seit seiner Eröffnung im Januar 2014.


Speziell dem Thema Dada und Hugo Ball als Mitbegründer des Dadaismus – und Sohn der Stadt Pirmasens – widmet sich ein eigener Bereich im Museumsshop. Erhältlich sind dort neben den bisher erschienenen Werken der Gesamtausgaben von Ball und seiner Frau und Weggefährtin Emmy Hennings aktuell auch Bücher von Ann Cotten und Philipp Felsch, den diesjährigen Gewinnern des Hugo-Ball-Preises. In diesem Zusammenhang schlägt das angebotene Sortiment zudem einen kunsthistorischen Bogen vom Dadaismus über mehrere Epochen wie den Impressionismus, den Surrealismus und den Kubismus.


Der Museumsshop befindet sich direkt im Eingangsbereich, so dass Besucher auch ohne Eintritt während der Öffnungszeiten herzlich zum Schmökern und Stöbern eingeladen sind.


Im Rahmen der noch bis 15. Januar 2017 gastierenden Stipendiaten-Ausstellung des Künstlerhauses Schloss Balmoral "Seepferdchen und Flugfische" zum Dada-inspirierten Schaffen junger Künstler besteht derzeit die einmalige Gelegenheit, limitierte Multiples von einem der ausgestellten Objekte zu erwerben. Bei der "Museumseditionsbox Hu Go Ball By Jo Hanna Smiatek" handelt es sich um Metalltäfelchen in Form von Erkennungsmarken, in die jeweils eine Zeile des titelgebenden Gedichtes von Hugo Ball gedruckt wurde. Die insgesamt elf Stücke der Künstlerin Johanna Smiatek kosten jeweils 150 Euro.


Download der kompletten Pressemeldung (172 KB)


   

Weitersagen
Lesezeichen / Empfehlung