Veranstaltungen

 

---------------------------------------------------------------------------------------

Ausstellungsführungen in der Heinrich-Bürkel-Galerie und dem Hugo-Ball-Kabinett
auf Anfrage unter 06331/2392716 oder per Mail an
  

---------------------------------------------------------------------------------------

   


Kommende Veranstaltungen im Forum ALTE POST   


Freitag, 24. November 2017, 20 Uhr:

Konstantin Küspert: Europa verteidigen
Armes Kreatives Theater (A.K.T.)
Europa durchläuft zurzeit eine der spannendsten und gefährlichsten Phasen der Nachkriegszeit. Gerade für uns Südwestdeutsche, die wir seit über siebzig Jahren in Frieden und damit glücklich an der Seite unserer französischen Nachbarn leben, ist ein vereintes Europa von existentieller Bedeutung.
Was macht Europa aus? Sind es die Werte der Aufklarung, die Werte von Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit? Oder ist Europa nur ein Wirtschaftsraum und die EU ausschließlich eine Organisation, die ihren weltweit agierenden Unternehmen einen Heim- und damit Wettbewerbsvorteil verschaffen soll? Ist Europa eine Trutzburg, eine Festung gegen "Überfremdung", von Frontex geschützt? Eine Wohlfühloase im globalen Zusammenhang? Wer darf es sich drinnen gemütlich machen, wer muss leider draußen bleiben? Wie viele "Fremde" verträgt der Kontinent? Mit wem haben wir Mitleid? AKT versucht, auf alle diese Fragen passende Antworten zu geben. Konstantin Küsperts Stück ist ein leidenschaftliches Plädoyer für ein europäisches Engagement. Europa wahrhaftig zu verteidigen bedeutet, die Idee von Europa zu schützen.
AKT beleuchtet dieses hochaktuelle Thema aus den verschiedensten Perspektiven und nutzt für seine Inszenierung den gesamten Raum des Kuppelsaals. Also spielt auch dieses Mal A.K.T. ganz dicht am Publikum. Intensiver lässt sich Theater kaum erleben!

Karten sind im Städtischen Kulturamt telefonisch unter 06331/842352 oder per Mail an erhältlich.



Samstag, 25. November 2017, 20 Uhr:

Konstantin Küspert: Europa verteidigen
Armes Kreatives Theater (A.K.T.)

Karten sind im Städtischen Kulturamt telefonisch unter 06331/842352 oder per Mail an erhältlich.



Sonntag, 26. November 2017, 11 Uhr:

Matinee: Christof Heringers musikalische Hommage an die Heimat

Mit einer musikalischen Liebeserklärung an seine Heimat ist der Pianist Christof Heringer im Forum ALTE POST zu erleben. Im Rahmen der Matinee überreicht der in Niedersimten aufgewachsene Komponist das "Pirmasenser Klavierbüchlein" an Oberbürgermeister Dr. Bernhard Matheis.

Das Werk umfasst 22 Vortragsstücke für Klavier, die Christof Heringer im vergangenen Jahr komponiert und in einem Notenbüchlein zusammengestellt hat. Als Hommage an seine Heimat hat der in Rodalben lebende Musikpädagoge das Bändchen der Stadt Pirmasens und dem Landkreis gewidmet. Die kurzen Stücke spiegeln die Schönheiten der Südwestpfalz wieder. Der "klingende Reiseführer" weist auf die Charakteristika der Region hin. Die Préludes für Klavier erinnern an die Felsen und Burgen im Wasgau, greifen die Märsche des Landgrafen Ludwig IX. auf, erzählen von der Jagd im Pfälzerwald und den Schuhfabriken. Weitere Titel skizzieren die Nähe zu unseren französischen Nachbarn, lassen das Wasser am Schusterbrunnen rauschen und erinnern an den Heiligen Pirminius, den Namensgeber der Siebenhügelstadt. Durch die Musik wolle er die Neugierde für unsere Region wecken, erläutert Christof Heringer seine Idee.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden zugunsten des Pirmasenser Tafel e.V. wird gebeten.



Donnerstag, 30. November 2017, 19 Uhr:
Christmas Dinner Kulinarisch mit The London Quartet
Die Royals des britischen Entertainments – Humor auf die feine, englische Art
Der Brexit ist in aller Munde. Ebenso - für jeden Besucher der Insel – das berühmte Full English Breakfast. Was jedoch, wenn daraus - oh Graus – der Full English BREXIT wird? Es geht um ALLES ODER NICHTS. The London Quartet versucht mit Witz, Klugheit und selbstgerechter Wut/Enttäuschung/Verwirrung/gewollter Unwissenheit zu rechtfertigen/erklären/befürchten/belächeln, warum ihr Land beschlossen hat, die EU zu verlassen. The London Quartet steht seit über drei Jahrzehnten für klassischen Gesang, feine Manieren und für den berühmten englischen Humor, der jedes Publikum dahinschmelzen lasst.
Für den kulinarischen Genuss sorgt das Restaurant Kunz.

Karten sind im Städtischen Kulturamt telefonisch unter 06331/842352 oder per Mail an erhältlich.



Freitag, 1. Dezember 2017, 19 Uhr:
Christmas Dinner Kulinarisch mit The London Quartet
Die Royals des britischen Entertainments – Humor auf die feine, englische Art
Karten sind im Städtischen Kulturamt telefonisch unter 06331/842352 oder per Mail an erhältlich.



Mittwoch, 6. Dezember 2017, 20 Uhr:
Advent, Advent, der Kaktus brennt ... – was für eine Bescherung!
Das Weihnachtsspezial von Bidla Buh
Mit Hans Torge Bollert, Olaf Klindtwort, Jan-Frederick Behrend
Wenn sich die drei ungleichen Brüder Hans Torge, Ole und Frederick zum 'Fest der Liebe' treffen, gerät die Adventszeit zu einer rasanten und aberwitzigen Schlittenfahrt durch das weihnachtliche Liedgut. Die Hamburger Jungs präsentieren sich als klassischer Knabenchor oder Blockflöten-Terzett, verblüffen mit einer spritzigen Stepp-Einlage zu Bing Crosbys "Santa Claus Is Coming To Town" und zelebrieren den weihnachtlichen Festschmaus als virtuose Performance auf Tellern und Töpfen.

Eine Veranstaltung der komödiantischen und musikalischen Spitzenklasse.

Karten sind im Städtischen Kulturamt telefonisch unter 06331/842352 oder per Mail an erhältlich.



Mittwoch, 14. Februar 2018, 19 Uhr:
Tangologia & Egotango – Historia del Tango
Valentinsspecial kulinarisch
Mit: Fabian Pablo Muller, Saxofon; Karl Borromaus Epp, Gitarre; Maximilian Junghanns, Geige; Dominik Greger, Kontrabass; Olga Salogina, Klavier
Im "goldenen" Tangozeitalter von 1920-1940, der Geburt des ersten "Tangosuperstars" Carlos Gardel und dem Spannungsverhältnis der Musik von Traditionalisten wie Roberto Firpo und Modernisten wie Pedro Maffia zeichnen TANGOLOGIA in ihrem ganz eigenen Sound die Geschichte des Tango nach, von roher und ungehobelter Tanzmusik über erste konzertante Weiterentwicklungen bis hin zu dem Mann, der sich nicht nur mit seiner zeitlosen Musik weltweit als Klassiker etabliert hat, sondern das kulturelle Selbstverständnis einer ganzen Nation gegen alle Widerstände neu erfunden hat: Astor Pantaleon Piazzolla.

Karten sind im Städtischen Kulturamt telefonisch unter 06331/842352 oder per Mail an erhältlich.

Archiv
Eine Auswahl vergangener Veranstaltungen im Forum ALTE POST weiterlesen
Weitersagen
Lesezeichen / Empfehlung