Sonderausstellungen

 
> Aktuelle Ausstellung

"Es dauert. Es ist riskant. Es bleibt womöglich für immer"
Künstlerische Keramik der Stipendiaten des Künstlerhauses Schloss Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz
19. August bis 28. Oktober 2018

Was dauert an, was sind die zeitlichen Aspekte eines Kunstwerkes? Bemisst sich die Zeit nach der Dauer der Herstellung des Kunstwerkes? Wie verläuft der Prozess vom Nachdenken, Recherchieren, Skizzieren bis hin zur Produktion eines Objekts? Wann begegnet das Kunstwerk seinem Publikum? Auf welche Risiken lässt sich der Künstler dabei ein? Wie lange hält ein Betrachter vor dem Kunstwerk inne? Und endlich: Ob überhaupt und wie lange bleibt das Kunstwerk erhalten? All das sind Fragen, deren Antworten für jede künstlerische Arbeit unendlich variieren können und die in der Ausstellung auf mehreren Ebenen zusammenkommen. 

Mit diesem Vorhaben konzipierte die aktuelle Kuratorenstipendiatin von Schloss Balmoral, Olga Vostretsova, die Ausstellung. Insgesamt 15 Stipendiaten des Künstlerhauses Schloss Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz arbeiteten 2017/18 an ihren Projekten in Deutschland sowie in Seoul, Paris und New York.

Im Fokus stand die künstlerische Keramik. Die acht Anwesenheitsstipendiaten arbeiteten überwiegend mit Keramik und über Keramik. In diesem Material tritt der titelgebende Dreiklang – die Zeit, das Risiko und die Dauerhaftigkeit – mit besonderer Deutlichkeit hervor, denn der Ton ist ein sehr zeitintensives wie risikoreiches künstlerisches Material. Er muss mehrere langwierige Produktionsstufen durchlaufen, die jede für sich mit der Zerstörung drohen, bis es zu einem fertigen Objekt kommt, das für immer erhalten bleiben kann.

Die Vernissage zur Ausstellung findet am 19. August 2018 um 14.00 Uhr statt.
Begrüßung: Dr. Bernhard Matheis, Oberbürgermeister Pirmasens; Dr. Katharina Popanda, Geschäftsführerin Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur
Einführung in die Ausstellung: Olga Vostretsova, Kuratorin
Performance "It takes time, it’s risky, it might last forever" mit Soya Arakawa, Elmar Hermann, Anne Louise Hoffmann, Taisiya Ivanova u.a.
Der Eintritt ist frei.

Begleitprogramm:
Freitag, 31. August 2018, 14.30-16.30 Uhr:
Kunschdkischd - Technik-Workshop für Kinder (1)
Freies Modellieren mit Keramik
Für Kinder ab sechs Jahren. Preis: 3 Euro zzgl. Materialkosten. Anmeldung telefonisch unter 0 63 31 / 239 27 16 oder per Mail an .
Freitag, 7. September 2018, 15.30-16.30 Uhr:
Kunst-Stück - Themenführung zu einer ausgewählten Arbeit der Ausstellung "Es dauert. Es ist riskant. Es bleibt womöglich für immer"
Preis: Eintritt inkl. Veranstaltung 6 Euro (ermäßigt 4 Euro) zuzüglich 1,50 Euro Führungsgebühr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist kurz vor Beginn im Foyer des Forum ALTE POST.
Sonntag, 9. September 2018, 14.00 Uhr:
Familienführung durch die Ausstellung - Veranstaltung im Rahmen des Denkmaltags
Preis: Eintritt inkl. Veranstaltung 6 Euro (ermäßigt 4 Euro) zzgl. 1,50 Euro Führungsgebühr
Sonntag, 23. September 2018, 14.00 Uhr:
Kuratorenführung mit Olga Vostretsova und Antye Guenther mit der Lecture Performance "Alice & Bob (future perfect)"
Preis: Eintritt inkl. Veranstaltung 6 Euro (ermäßigt 4 Euro) zzgl. 1,50 Euro Führungsgebühr
Donnerstag, 4. Oktober 2018, 14.00-16.00 Uhr:
Kunschdkischd - Technik-Workshop für Kinder (2)
Freies Modellieren mit Keramik
Für Kinder ab sechs Jahren. Preis: 3 Euro zzgl. Materialkosten. Anmeldung telefonisch unter 0 63 31 / 239 27 16 oder per Mail an .
Freitag, 5. Oktober 2018, 15.30-16.30 Uhr:
Kunst-Stück - Themenführung zu einer ausgewählten Arbeit der Ausstellung "Es dauert. Es ist riskant. Es bleibt womöglich für immer"
Preis: Eintritt inkl. Veranstaltung 6 Euro (ermäßigt 4 Euro) zuzüglich 1,50 Euro Führungsgebühr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist kurz vor Beginn im Foyer des Forum ALTE POST.
Sonntag, 14. Oktober 2018, 14.00/15.00/16.00 Uhr:
Offenen Führungen durch die Ausstellung "Es dauert. Es ist riskant. Es bleibt womöglich für immer"/Hugo-Ball-Kabinett/Heinrich-Bürkel-Galerie
Preis: Eintritt inkl. Veranstaltung 6 Euro (ermäßigt 4 Euro) zzgl. 1,50 Euro Führungsgebühr
Sonntag, 28. Oktober 2018:
Finissage

Für Kitas und Schulklassen bietet das museumspädagogische Team ein gesondertes Programm an.
 

Zur Ausstellung ist ein Katalog im Salon Verlag, Köln, erschienen.


 
> Kommende Ausstellung


"Innere Landschaften"
Retrospektive mit Malereien und Zeichnungen von
Klaus Heinrich Keller
18. November 2018 bis 13. Januar 2019

Einblick, Ausblick, Rückblick: Unter diesem Leitthema stehen Werke verschiedenster Schaffensperioden von Klaus Heinrich Keller im Mittelpunkt der Sonderausstellung. „Innere Landschaften“ zeigt eine Retrospektive mit zahlreichen Malereien sowie zuletzt entstandenen Zeichnungen des im April 2018 verstorbenen Künstlers aus dem benachbarten Rodalben. Im Jahr 2003, noch lange vor dem Umbau des traditionsreichen ehemaligen Königlich Bayerischen Postamts, hatte Keller bereits dort gastiert und seine Arbeiten aus den Jahren 1960 bis 2003 gezeigt. Mit einer "Neuauflage" der Präsentation seines vielfältigen Schaffens der letzten Jahrzehnte ehrt die Stadt Pirmasens den auch international bekannten und mehrfach ausgezeichneten Künstler, der sein langjähriges Schaffen einmal selbst mit der Aussage "Im Grunde male ich mein ganzes Leben an einem Bild" auf den Punkt gebracht hat.

Zur Ausstellung "Innere Landschaften" wird ein Katalog herausgegeben. Außerdem erscheinen im November zwei Kalender für das Jahr 2019 mit Arbeiten des Künstlers: zum einen eine Retrospektive im größeren Format sowie zum anderen Zeichnungen aus neuerer Zeit im DIN-A3-Format.


Archiv
Vergangene Sonderausstellungen im Forum ALTE POST weiterlesen
Weitersagen
Lesezeichen / Empfehlung