PRESSEMITTEILUNG - 9.11.2015

Hornbläser-Open-Air wird zum klingenden Aushängeschild

Ein Open-Air der besonderen Art soll ab 2016 zum klingenden Aushängeschild des Pirmasenser Sommerprogramms werden. Auf dem neu entstandenen Joseph-Krekeler-Platz vor dem Kulturforum ALTE POST messen sich Hornbläser in einem musikalischen Wettstreit. Das hat Stadtmarketing-Geschäftsführer Rolf Schlicher bekanntgegeben. Die geplante Konzertreihe unter freiem Himmel sei eine ideale Ergänzung zu den hochkarätigen Veranstaltungen des Sommerprogramms. "Pirmasens ist von vielfältiger kultureller Qualität, die ihren urbanen Charme gerade in der warmen Jahreszeit an ihren schönsten Plätzen zeigt", ergänzt Oberbürgermeister Dr. Bernhard Matheis, auf dessen Initiative das Projekt zurückgeht. Der Verwaltungschef ist überzeugt, dass der Joseph-Krekeler-Platz vor der ALTEN POST der richtige Ort für die Premiere der Hornbläserreihe ist: "Neben der prachtvollen Fassade des Gründerzeit-Juwels spricht vor allem die gute Akustik dafür."

Einen ersten Vorgeschmack hatte die Chorgemeinschaft Windsberg Ende September gegeben, als sie zusammen mit Sängern aus Poissy die Einweihung des Stadtplatzes musikalisch umrahmten. Mit der neuen Veranstaltungsreihe wollen die Macher ganz bewusst  einen Bogen zu dem historischen Gebäude und dessen einstiger Funktion als Königlich-Bayerisches Postamt schlagen. Bereits im 16. Jahrhundert kündigten Postillione mit dem Blechblasinstrument die An- und Abfahrt der Postkutschen  an. Das stilisierte Posthorn, das mehrfach in der prächtigen Fassade der Alten Post dargestellt ist, entwickelte sich später zu einem unverkennbaren Markenzeichen der Deutschen Post.

"Durch die Konzentration auf eine spezielle Instrumentengruppe wollen wir der Veranstaltung in Verbindung mit dem Forum ALTE POST einen unverwechselbaren Charakter verleihen", erläutert Sonja Mäß (Kulturamt), die derzeit ein entsprechendes Konzept erarbeitet. Befürchtungen, die inhaltliche Vielfalt könne dadurch zu kurz kommen, hat Mäß nicht. Dagegen spreche das Spektrum der möglichen Instrumente und breit gefächerten Stilrichtungen.

Stößt die Premiere im kommenden Jahr auf eine entsprechende Resonanz, soll die Veranstaltung mit einem festen Termin im Sommerprogramm das kulturelle Angebot bereichern, stellt Stadtmarketing-Geschäftsführer Rolf Schlicher in Aussicht. Die Anschubfinanzierung für die Dauer von drei Jahren übernimmt die Liselott-und-Klaus-Rheinberger-Stiftung mit einer Spende in Höhe von 30 000 Euro.

Bereits terminiert wurde eine weitere Open-Air-Veranstaltung im Pirmasenser Sommerprogramm 2016. Am Sonntag, dem 5. Juni 2016, um 20 Uhr ist das Kultmusical "Hair" auf dem multifunktional nutzbaren Joseph-Krekeler-Platz zu erleben. Karten zum Preis von 30 und 35 Euro gibt es im Vorverkauf beim Kulturamt am Exerzierplatz, Telefon: 06331/842352 oder per E-Mail unter .
Weitersagen
Lesezeichen / Empfehlung