Wir stehen auf für Menschlichkeit, Toleranz und Gewaltfreiheit

Resolution des Stadtrates vom 03. April 2006

 „Wir stehen auf für Menschlichkeit, Toleranz und Gewaltfreiheit

In Anbetracht der Tatsache, dass zur Anwendung psychischer und physischer Gewalt bereite politische Gruppierungen oder Initiativen mehrfach in Pirmasens aktiv geworden sind, beschließt der Stadtrat der Stadt Pirmasens folgende Resolution, die die Resolution vom 13.11.2000 erweitert: 

Wir stehen ein für ein menschliches, weltoffenes und tolerantes Pirmasens, für das friedliche Zusammenleben aller Menschen in unserer Stadt, ungeachtet ihrer Weltanschauung, Religion, Kultur oder Hautfarbe. 

Wir verurteilen Hass, Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und religiösen Fanatismus in jeder Form. 

Wir dulden keinen Antisemitismus, keine Schändungen von Friedhöfen, religiösen und kulturellen Einrichtungen, keine feigen Übergriffe auf Menschen in unserer Stadt, seien sie politisch oder religiös motiviert.

Wir wenden uns gegen die Ausübung psychischer und physischer Gewalt, unabhängig, ob sie von rechten oder linken, politischen oder religiösen Gruppierungen ausgeübt wird.

Jede Art von Drohung, Einschüchterung und Gewaltausübung tolerieren wir nicht als Mittel der politischen Auseinandersetzung oder religiösen Betätigung. 

Wir sind nicht allein, unsere stärksten Waffen sind Mut zur Zivilcourage und Entschlossenheit. Auf uns, die Bürgerinnen und Bürger, kommt es an. 

Wir stehen deshalb ebenso für die Unantastbarkeit der Würde jedes Menschen, die Gleichheit aller vor dem Gesetz, Religionsfreiheit ohne Fanatismus und das grundgesetzlich garantierte Asylrecht.  

Dies lehrt uns die Geschichte auch unserer Stadt.“

Weitersagen
Lesezeichen / Empfehlung